Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX vor Kurssprung?


22.01.2016 - 09:22:25 Uhr
Helaba

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Analysten bei der Hessischen Landesbank Helaba berichten von deren jüngsten Blick auf den DAX:

Nach einem zögerlichen Beginn setzte der DAX im weiteren Verlauf zu einer Erholungsbewegung an. Diese führte den Index in der Spitze bis auf 9.656 Punkte. Schlussendlich konnte ein Zugewinn in Höhe von 1,94 % auf 9.574,16 Zähler verbucht werden. Mit den Kursgewinnen ging auch der V-DAX von 35,11 auf 31,78 zurück. Für Rückenwind am Aktienmarkt hatte vor allem EZB-Präsident Draghi gesorgt, nachdem er die Tür für weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen offen ließ.

Darüber hinaus sorgte vor allen der sich erholende Ölpreis für Erleichterung an den Märkten. Bereits gestern wurde dieser Aspekt, auch an der Wall Street, sichtbar.

Heute Morgen vollzog der Nikkei einen massiven Kurssprung von mehr als 900 Punkten, was einerseits auf den Ölpreisanstieg, andererseits aber auch mit Hoffnungen auf weitere Stimulationsmaßnahmen durch die Notenbank, begründet werden kann.

Trotz der sich temporär aufhellenden Situation haben die vergangenen Handelstage mehr als nur einmal gezeigt, wie schnell die Stimmung wieder kippen kann. Dies und der Fakt, dass die führenden Indizes strukturell stark angeschlagen sind, rechtfertigt unter Chance- und Risikogesichtspunkten noch keine neuen, strategischen Longpositionen. In den USA werden heute weitere Quartalsberichte veröffentlicht. U.a. öffnen General Electric (im Konsensus wird mit einem EPS in Höhe von 0,50 $ gerechnet, während die Flüsterschätzungen von 0,53 $ ausgehen), Legg Mason (0,70) und Suntrust Banks (0,87) ihre Bücher.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX verteidigt Support".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, Risikoaversion nimmt weiter zu" sowie den Artikel "DAX, die "Gap-Konstellation"" und "Euro, Unterstützungsbereich getestet Euro, Unterstützungsbereich getestet".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, trübe Aussichten" und "Bund-Future, Ausblick bleibt konstruktiv" und die Analyse .

Eine Übersicht zu den aktuellen Konjunktur- und Wirtschaftsdaten finden Sie im
Termin-Topic. (22.01.2016/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2017, IG Markets
DAX, kein Befreiungsschlag
07.12.2017, Helaba
DAX, noch keine Entwarnung
07.12.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, Entscheidung voraus
01.11.2017, Helaba
DAX vor großer Herausforderung
30.10.2017, IG Markets
DAX kann profitieren
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG