Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX, Gegenbewegung nimmt weiter Kontur an


25.01.2016 - 08:14:53 Uhr
DZ BANK

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der DZ Bank berichten einer Fortsetzung der Gegenbewegung beim deutschen Leitindex DAX

Nach sehr günstigen Vorgaben aus Fernost und den US-Futures eröffnete der deutsche Blue Chip-Index zum Wochenausklang freundlich und etablierte dabei ein "Gap" (Kurslücke) zum Donnerstagshoch. Dieses wurde im Handelsverlauf nicht geschlossen. Recht zügig kam weitere Nachfrage auf, und der DAX übersprang am Nachmittag sogar wieder die 9.800 Punkte-Marke – jenen Bereich, der den letzten charttechnischen "Polaritätswechsel" (ehemalige Unterstützung wird zum Widerstand) eingeläutet hatte.

Damit lässt sich insgesamt konstatieren, dass der Test der 2015er-Jahrestiefs um 9.325 Punkte erfolgreich verlaufen ist. Ein "sauberer charttechnischer Boden" ist zwar bis dato nicht etabliert worden, doch die Tatsache, dass die Marktteilnehmer nach einer derartigen Verlustserie wie derjenigen seit Jahresbeginn bereit waren, Risiken über das Wochenende zu halten, lässt zumindest einen Hoffnungsschimmer erkennen. Aktuell verfügt der deutsche Blue Chip-Index, der nach lediglich zwei festen Handelstagen noch nicht wieder "überkauft" ist über fortgesetzte Stabilisierungschancen bis zum 38,2%-Fibonacci-Retracement des gesamten seit Anfang Dezember etablierten mittelfristigen Abwärtstrends bei 10.125 Punkten. Interessanterweise verläuft dort zusätzlich auch ein wichtiger charttechnischer Widerstandsbereich.

Im Hinblick auf die extrem negative Stimmung unter den Marktteilnehmern ist die laufende Gegenbewegung als "überfällig" zu bezeichnen. Sie sollte nicht als Startschuss für einen neuen längerfristigen Trendimpuls interpretiert werden. Mit dem Verlassen des Abwärtstrendkanals vom Jahresbeginn könnte jedoch zumindest ein neuer aufwärts gerichteter Tertiärtrend, der mehr als nur wenige Tage Dauer aufweist, entstehen.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX verteidigt Support".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX vor Kurssprung?" sowie den Artikel "DAX, Erholung nutzen" und "Euro, Unterstützungsbereich getestet Euro, Unterstützungsbereich getestet".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, auf und nieder" und "Bund-Future, Ausblick bleibt konstruktiv" und die Analyse .

Eine Übersicht zu den aktuellen Konjunktur- und Wirtschaftsdaten finden Sie im
Termin-Topic. (25.01.2016/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2017, IG Markets
DAX, kein Befreiungsschlag
07.12.2017, Helaba
DAX, noch keine Entwarnung
07.12.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, Entscheidung voraus
01.11.2017, Helaba
DAX vor großer Herausforderung
30.10.2017, IG Markets
DAX kann profitieren
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG