Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Intel-Aktie: Sehr gute technische Gesamtverfassung - Chartanalyse


12.03.2018 - 10:19:35 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Intel-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Chipproduzenten Intel Corp. (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC) charttechnisch unter die Lupe.

Technische Analyse sei nicht nur hervorragend geeignet, um kurzfristige Tradinggelegenheiten zu identifizieren. Auch bei der Auswahl des passenden Anlagezertifikats sollten Anleger einen Abgleich mit den konkreten Produktausgestaltungsmerkmalen und beispielsweise den wichtigsten charttechnischen Unterstützungen vornehmen. Ein gutes Beispiel liefere aktuell die Intel-Aktie.

Zunächst einmal befinde sich der Titel in einem idealtypischen Haussetrend. Durch den Sprung über die Hochpunkte der letzten drei Jahre habe dieser Trend Ende 2017 sogar nochmals eine Bestätigung erfahren. Für das "i-Tüpfelchen" sorget dabei, dass damit gleichzeitig die große Bodenbildung seit Beginn des Jahrtausends abgeschlossen worden sei. Unter dem Strich präsentiere sich das Papier also in einer sehr guten technischen Gesamtverfassung. Auf der Unterseite würden die letzten drei Monatstiefs bei gut 42 USD eine erste Haltezone definieren. Wichtiger sei aber zweifelsfrei die Bastion in Form der alten Ausbruchsmarken bei rund 38 USD, die inzwischen nahezu perfekt mit dem Aufwärtstrend seit 2009 (akt. bei 37,86 USD) harmoniere. Knapp darunter verlaufe zudem die 38-Monats-Linie (akt. bei 35,91 USD). Sollte der Trend kippen, stünden alle diese Unterstützungen dem Eintritt des "Schwellenereignisses" entgegen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 12.03.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Intel-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Intel-Aktie:
42,43 EUR +0,47% (12.03.2018, 09:54)

Tradegate-Aktienkurs Intel-Aktie:
42,470 EUR +0,07% (12.03.2018, 09:58)

Nasdaq-Aktienkurs Intel-Aktie:
52,19 USD +2,86% (09.03.2018, 22:00)

ISIN Intel-Aktie:
US4581401001

WKN Intel-Aktie:
855681

Ticker-Symbol Intel-Aktie:
INL

NASDAQ Ticker-Symbol Intel-Aktie:
INTC

Kurzprofil Intel Corp.:

Intel Corp. (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC) ist ein US-Chiphersteller mit Hauptsitz in Santa Clara (Kalifornien). Das Unternehmen wurde 1968 von Mitarbeitern des Unternehmens Fairchild Semiconductor gegründet. Intel ist vor allem für PC-Mikroprozessoren bekannt, bei denen das US-Unternehmen einen globalen Marktanteil von ca. 80% hält. Darüber hinaus produziert Intel diverse weitere Sorten von Mikrochips für Computer, z.B. Chipsätze für Mainboards, WLAN und Netzwerkkarten sowie Embedded CPUs und Flash-Speicher. (12.03.2018/ac/a/n)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
13.12.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: An der Hürde gescheitert
13.12.2018, BNP Paribas
Platin: Bären tonangebend
13.12.2018, BNP Paribas
DAX: 11.000-Punkte wieder im Blick
13.12.2018, UBS
DAX: Erholung gewinnt an Fahrt
13.12.2018, BNP Paribas
Uniper: Gelingt der Ausbruch? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG