Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat August 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Bayer: Wichtige Unterstützung wird attackiert - Chartanalyse


07.06.2018 - 09:08:35 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Bayer: Wichtige Unterstützung wird attackiert - Chartanalyse

Bei den Aktien von Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) dominierte bis Ende März ein dynamischer Abwärtstrend, in dessen Verlauf die wichtige Unterstützung bei 103,70 EUR durchbrochen wurde, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

In der Folge hätten die Aktien in die unmittelbare Nähe der mittelfristigen Supportmarke bei 86,03 EUR zurückgesetzt. Doch mit einem Anstieg ausgehend von 88,81 EUR sei es den Käufern gelungen, das Blatt zumindest kurzfristig zu wenden. Seither sei der Wert wieder über einen Zwischenwiderstand bei 99,28 EUR gestiegen und habe auch die 103,70 EUR-Marke Mitte Mai überwinden können. Allerdings sei dieser Ausflug nur von kurzer Dauer gewesen, denn direkt im Anschluss seien die Aktien wieder an die zuvor überschrittene Abwärtstrendlinie auf Höhe von 99,28 EUR gedrückt worden. Dort seien die Bullen zwar eine erneute Erholung gestartet, die jedoch abermals knapp oberhalb der 103,70 EUR-Marke beendet worden sei.

Ausblick: Aktuell würden die Aktien von Bayer wieder an die markante Unterstützung bei 99,28 EUR zurücksetzen. Ein Bruch der Marke hätte ein erstes Verkaufssignal zur Folge. Die Short-Szenarien: Werde die Haltemarke jetzt durchbrochen, stünde ein Test der nächsttieferen Unterstützung bei 96,46 EUR an. Dort könnte die Käuferseite eine kurzzeitige Erholung initiieren. Werde die Haltemarke dagegen im Anschluss unterschritten, wäre ein Einbruch bis 94,53 EUR wahrscheinlich. Dort würde sich der weitere Verlauf entscheiden. Würden die Bullen die Marke verteidigen, käme es zu einer Gegenbewegung, die sogar wieder bis 103,70 EUR führen könnte. Werde die Unterstützung unterschritten, wäre ein weiteres Verkaufssignal aktiv und ein Einbruch bis 88,81 EUR und 86,03 EUR zu erwarten.

Die Long-Szenarien: Aktuell würde erst ein Anstieg über den Zwischenwiderstand bei 102,00 EUR für eine Entspannung der Lage sorgen. Ob die 103,70 EUR-Marke anschließend zum nunmehr dritten Mal durchbrochen werde, sei aktuell fraglich. Sollte dies den Bullen dennoch gelingen, könnten die Aktien von Bayer auf Sicht der kommenden Wochen bis 110,22 EUR ansteigen. (Analyse vom 07.05.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Bayer-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Bayer-Aktie:
99,96 EUR +0,21% (07.06.2018, 08:52)

Xetra-Aktienkurs Bayer-Aktie:
99,40 EUR (06.06.2018)

ISIN Bayer-Aktie:
DE000BAY0017

WKN Bayer-Aktie:
BAY001

Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYZF

Kurzprofil Bayer AG:

Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) wird als Life-Science-Unternehmen über die drei Divisionen Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science sowie die Geschäftseinheit Animal Health geführt. Diese vier operativen Bereiche entsprechen den berichtspflichtigen Segmenten. Die Corporate Functions (Konzernfunktionen), die Business Services und die Servicegesellschaft Currenta unterstützen das operative Geschäft. Der Konzern war 2017 mit 237 konsolidierten Gesellschaften in 79 Ländern auf allen Kontinenten vertreten. Am 31. Dezember 2017 beschäftigte der Bayer-Konzern weltweit 99.820 (Vorjahr: 99.592) Mitarbeiter. In Deutschland waren 31.620 Mitarbeiter (Vorjahr: 30.603) für Bayer tätig, dies entspricht einem Anteil von 31,7% (Vorjahr: 30,7%) am Gesamtkonzern. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de. (07.06.2018/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.08.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Abwärtsbewegung intakt
20.08.2018, Helaba
Bund-Future konnte Gewinne nicht verteidigen
20.08.2018, BNP Paribas
Edelmetalle: Kaufsignal bei Silber
20.08.2018, BNP Paribas
DAX: In einer bärischen Flagge
20.08.2018, BNP Paribas
American Express: Gelingt ein Ausbruch? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG