Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat September 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Facebook-Aktie: Neue Ziele oder große Korrektur? Chartanalyse


02.07.2018 - 09:06:11 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Facebook-Aktie: Neue Ziele oder große Korrektur? Chartanalyse

Nach der Verteidigung der Unterstützung bei148,00 USD im März dieses Jahres beendeten die Aktien von Facebook (ISIN: US30303M1027, WKN: A1JWVX, Ticker-Symbol: FB2A, NASDAQ Ticker-Symbol: FB) eine Verkaufswelle und eroberten in der Folge die vorherige Unterstützung bei 169,01 USD zurück, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Als Ende April die kurzfristige Abwärtstrendlinie und der Widerstand bei 175,49 USD überwunden worden seien, habe es für den Kurs der Aktien kein Halten mehr gegeben. In einer steilen Kaufwelle sei der Wert binnen weniger Wochen an die damalige Rekordmarke bei 195,32 USD geklettert. Dort habe eine Korrektur eingesetzt, die noch vor der Unterstützung bei 184,25 USD aufgefangen worden sei. Anfang Juni habe sich eine weitere Kaufwelle in Gang gesetzt, welche die Aktien über das Allzeithoch und an den anvisierten Zielbereich bei 205,00 USD geführt hätten. Nachdem dieses Ziel erreicht worden sei, sei es zu einem Rücklauf an das Rekordhoch gekommen. Allerdings sei eine markante Aufwärtstrendlinie unterschritten worden.

Ausblick: Mit dem jüngsten Anstieg hätten die Aktien ihr Aufwärtspotenzial zunächst erschöpft. Eine Gegenbewegung werde wahrscheinlich.

Die Short-Szenarien: Setze der Wert erneut unter 195,32 USD zurück, könnte die 193,00 USD Marke angelaufen werden. Ein Bruch der Tiefs der Vorwoche könnte den Startschuss für eine Korrektur bis 191,00 USD liefern. Darunter dürfte sich die Gegenbewegung bis an die 187,00 USD-Marke ausdehnen. Dort könnten die Bullen aktiv werden und eine Aufwärtsbewegung initiieren. Würden die Aktien von Facebook auch unter die 187,00 USD-Marke einbrechen, könnte die Unterstützung bei 184,25 USD einen Ausverkauf aufhalten. Unterhalb der Marke drohe ein Kursrutsch bis an die Aufwärtstrendlinie auf Höhe von 175,49 USD.

Die Long-Szenarien: Sollte sich der Wert auf dem aktuellen Niveau stabilisieren, käme es zu einem Anstieg bis 200,00 USD. Darüber wäre die Korrektur neutralisiert und ein weiterer Angriff auf die 205,00 USD-Marke zu erwarten. Sollte es den Bullen gelingen, diese Barriere zu durchbrechen, könnten die Aktien von Facebook zunächst bis 210,00 USD und darüber mittelfristig bis 218,00 USD ansteigen. Andernfalls würde ein erneutes Scheitern an der 205,00 USD-Marke zu einer kurzfristigen Trendwende und Abgaben in Richtung 184,25 USD führen können. (Analyse vom 02.07.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Facebook-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Facebook-Aktie:
165,01 EUR -0,78% (02.07.2018, 09:04)

XETRA-Aktienkurs Facebook-Aktie:
167,74 EUR (29.06.2018)

NASDAQ-Aktienkurs Facebook-Aktie:
USD 194,33 -0,97% (29.06.2018)

ISIN Facebook-Aktie:
US30303M1027

WKN Facebook-Aktie:
A1JWVX

Ticker-Symbol Facebook-Aktie Deutschland:
FB2A

NASDAQ Ticker-Symbol Facebook-Aktie:
FB

Kurzprofil Facebook Inc.:

Facebook Inc. (ISIN: US30303M1027, WKN: A1JWVX, Ticker-Symbol: FB2A, NASDAQ Ticker-Symbol: FB) ist ein US-Unternehmen mit Sitz in Menlo Park, Kalifornien. Der Gesellschaft gehört das soziale Netzwerk Facebook. Am 18. Mai 2012 ging Facebook an die Börse. Die Facebook-Nutzung ist für Mitglieder kostenlos, die Einnahmen bringt vor allem das Werbegeschäft. In den USA hat Facebook den größten Anteil am Markt für Bannerwerbung. Unternehmensplänen zufolge sollen künftig aber auch neue E-Commerce-Angebote in den Dienst integriert werden. (02.07.2018/ac/a/n)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.09.2018, BNP Paribas
Brent dehnt Rally aus
20.09.2018, BNP Paribas
Edelmetalle: Trendwende bei Palladium
20.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
30-jährige Rendite USA (Monatschart): Gratwanderung zum Zweiten - Chartanalyse
20.09.2018, Helaba
Bund-Future setzt seinen Abwärtsimpuls fort
20.09.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Commerzbank-Aktie (Tageschart): Trendwende nimmt Form an - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG