Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

GEA Group-Aktie (Wochenchart): Die nächste Bastion im Feuer - Chartanalyse


05.07.2018 - 09:15:42 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - GEA Group-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Anlagenbauers GEA Group AG (ISIN: DE0006602006, WKN: 660200, Ticker-Symbol: G1A, Nasdaq OTC-Symbol: GEAGF) charttechnisch unter die Lupe.

Mittlerweile summiere sich das Minus bei der GEA-Aktie im bisherigen Jahresverlauf auf über 30%. Damit sei die zuletzt diskutierte Toppbildung des Titels Realität geworden. Als zusätzlicher Belastungsfaktor erweise sich dabei das negative Schnittmuster zwischen der 38- und der 200-Wochen-Linie (akt. bei 36,47/38,89 EUR). Per Saldo weise das Chartbild also weiter eine ordentliche Schlagseite auf. In dieser Gemengelage sollten Anleger ihr Hauptaugenmerk auf die nächste Haltezone aus dem 50%-Fibonacci-Retracement der gesamten Aufwärtsbewegung seit 2009 (28,69 EUR) und den Hochpunkten des Jahres 2007 (28,34/27,54 EUR) legen. Bei einem nachhaltigen Bruch dieses Rückzugsbereichs entstehe ein erneutes prozyklisches Ausstiegssignal, so dass die Bären dann ein weiteres Argument an die Hand geliefert bekämen. Die verschiedenen Hoch- und Tiefpunkte bei rund 20 EUR würden dann die nächste Unterstützung definieren. Für einen der wenigen Hoffnungsschimmer sorge aktuell der RSI. Schließlich notiere der Oszillator bereits jetzt im überverkauften Bereich. Diese Konstellation sollten Investoren zum Anlass nehmen, um den Stopp für bestehende "Shorts" auf das Niveau des Tiefs vom April 2014 (30,37 EUR) nachziehen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 05.07.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze GEA Group-Aktie:

XETRA-Aktienkurs GEA Group-Aktie:
21,17 EUR -3,17% (04.07.2018, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs GEA Group-Aktie:
27,10 EUR -0,40% (05.07.2018, 08:00)

ISIN GEA Group-Aktie:
DE0006602006

WKN GEA Group-Aktie:
660200

Ticker-Symbol GEA Group-Aktie:
G1A

Nasdaq OTC Ticker-Symbol GEA Group-Aktie:
GEAGF

Kurzprofil GEA Group AG:

GEA (ISIN: DE0006602006, WKN: 660200, Ticker-Symbol: G1A, Nasdaq OTC-Symbol: GEAGF) ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum weiterer Branchen. Das international tätige Technologieunternehmen konzentriert sich auf Prozesstechnik und Komponenten für anspruchsvolle Produktionsverfahren in unterschiedlichen Endmärkten.

Im Jahr 2017 erwirtschaftete GEA einen Konzernumsatz von rund 4,6 Mrd. Euro. Davon entfielen etwa 70 Prozent auf die langfristig wachsende Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie. Das Unternehmen beschäftigt weltweit fast 18.000 Mitarbeiter.

GEA zählt in seinen Geschäftsfeldern zu den Markt- und Technologieführern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX und im STOXX® Europe 600 Index gelistet. Darüber hinaus ist die GEA-Aktie Teil der MSCI Global Sustainability Indices. (05.07.2018/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.07.2018, UBS
S&P 500: Rally vor wichtiger Hürde
17.07.2018, BNP Paribas
Rohöl: Doppeltop ausgelöst
17.07.2018, UBS
DAX: Rally gerät ins Stocken
17.07.2018, Helaba
Bund-Future: Gewinne wieder abgegeben
17.07.2018, Helaba
DAX: Gesamtbild widersprüchlich
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG