Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

OSRAM Licht-Aktie: Fallendes Messer oder antizyklische Chance? - Chartanalyse


09.07.2018 - 09:21:56 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - OSRAM Licht-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Chartanalyse die Aktie des Lichttechnik-Spezialisten OSRAM Licht AG (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: OSAGF) unter die Lupe.

Mit einem Kursverlust von knapp 55% im bisherigen Jahresverlauf gehe die rote Laterne im MDAX an die OSRAM-Aktie. Mit dem Bruch des langfristigen Aufwärtstrends sowie dem nach wie vor bestehenden Abwärtsgap vom April (57,52 EUR zu 54,86 EUR) habe es im Vorfeld bereits klare Warnsignale gegeben. Der angeführten Kurslücke komme nun eine wichtige Rolle zu. Interessanterweise habe nach dem Gap inzwischen ein Abschlag in ähnlicher Größenordnung stattgefunden wie vom Allzeithoch (79,58 EUR) bis zur Kurslücke. Es liege also ein klassischer "measured move" vor.

Immerhin komme es aktuell - auf Basis des Tiefs vom Januar 2016 bei 34,25 EUR - zu einem Stabilisierungsversuch. Untermauert werde dieser von einem "Hammer"-Umkehrmuster auf Wochenbasis sowie von der Indikatorenseite. So notiere der MACD auf historisch niedrigem Niveau. Gleichzeitig weiche die aktuelle Notierung so stark von der 200-Tages-Linie (akt. bei 62,52 EUR) ab wie noch niemals zuvor seit dem Börsengang im Juli 2013. Auf der Unterseite würden neben dem oben genannten Tief bei 34,25 EUR das jüngste Verlaufstief bei 31,54 EUR sowie das Allzeittief bei 25,31 EUR wichtige Rückzugsmarken definieren. (Analyse vom 09.07.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze OSRAM Licht-Aktie:

Xetra-Aktienkurs OSRAM Licht-Aktie:
34,64 EUR +2,30% (09.07.2018, 09:05)

Tradegate-Aktienkurs OSRAM Licht-Aktie:
34,85 EUR +2,50% (09.07.2018, 09:20)

ISIN OSRAM Licht-Aktie:
DE000LED4000

WKN OSRAM Licht-Aktie:
LED400

Ticker-Symbol OSRAM Licht-Aktie:
OSR

Nasdaq OTC Ticker-Symbol OSRAM Licht-Aktie:
OSAGF

Kurzprofil OSRAM Licht AG:

Die OSRAM Licht AG (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, Nasdaq OTC-Symbol: OSAGF) mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führendes Hightech-Unternehmen mit einer über 110-jährigen Geschichte. Die überwiegend halbleiterbasierten Produkte ermöglichen verschiedenste Anwendungen von Virtual Reality bis hin zum autonomen Fahren sowie von Smartphones bis zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. OSRAM nutzt die unendlichen Möglichkeiten von Licht, um das Leben von Menschen und Gesellschaften zu verbessern. Mit Innovationen von OSRAM wird man künftig nicht nur besser sehen, sondern auch besser kommunizieren, sich fortbewegen, arbeiten und leben.

OSRAM beschäftigte Ende des Geschäftsjahres 2017 (per 30. September) weltweit rund 26.400 Mitarbeiter und erzielte in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von über 4,1 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist an den Börsen in Frankfurt am Main und München notiert. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de. (09.07.2018/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erholung gerät unter Druck
20.11.2018, BNP Paribas
Platin: Spielraum vorhanden
20.11.2018, Helaba
Bund-Future: Anfangsverluste wettgemacht
20.11.2018, BNP Paribas
DAX-Start unter 11.200 Punkten
20.11.2018, UBS
S&P 500: Bullen müssen bald reagieren
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG