Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Dropbox (Tageschart): Buy-Trigger bei 24,54 USD - ausgelöst! - Chartanalyse


08.11.2018 - 09:29:02 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Dropbox-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Dropbox Inc. (ISIN: US26210C1045, WKN: A2JE48, Ticker-Symbol: 1Q5, Nasdaq-Symbol: DBX) charttechnisch unter die Lupe.

Seit dem zyklischen Hoch von Mitte Juni bei 43,50 USD habe sich die Dropbox-Aktie in der Spitze halbiert. Zuletzt sei es allerdings zu einem "false break" auf der Unterseite gekommen, indem das Tief bei 22,07 USD nicht mehr nachhaltig unterschritten worden sei. Das in der Folge ausgeprägte Aufwärtsgap (22,81 USD zu 23,00 USD) unterstreiche den laufenden Stimmungswandel. In die gleiche Kerbe würden aktuell auch die quantitativen Indikatoren schlagen. So seien RSI und MACD inzwischen wieder freundlich zu interpretieren - zuvor hätten beide Indikatoren zudem eine positive Divergenz ausgeprägt.

In diesem Umfeld würden die Analysten den gestern erfolgten Anstieg über die Widerstände in Form des Abwärtstrends seit Juni (akt. bei 24,08 USD) bzw. der 38-Tage-Linie (akt. bei 24,51 USD) als Signalgeber für eine Fortsetzung des jüngsten Erholungsimpulses definieren. Der Weg dürfte dabei über das Julitief (26,61 USD) bis zur horizontalen Widerstandszone bei rund 28 USD führen. Als Absicherung bietet sich - je nach Risikoneigung - entweder die angeführte Abwärtstrendlinie oder aber die untere Gapkante der oben genannten Kurslücke an, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 08.11.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Dropbox-Aktie:

Börse Frankfurt-Aktienkurs Dropbox-Aktie:
22,05 Euro +3,52% (08.11.2018, 08:20)

Tradegate-Aktienkurs Dropbox-Aktie:
21,83 Euro (07.11.2018)

Nasdaq-Aktienkurs Dropbox-Aktie:
USD 25,01 +3,99% (07.11.2018)

ISIN Dropbox-Aktie:
US26210C1045

WKN Dropbox-Aktie:
A2JE48

Ticker Symbol Dropbox-Aktie Deutschland:
1Q5

Ticker Symbol Dropbox-Aktie Nasdaq:
DBX

Kurzprofil Dropbox Inc.:

Dropbox Inc. (ISIN: US26210C1045, WKN: A2JE48, Ticker-Symbol: 1Q5, Nasdaq-Symbol: DBX), am 8. Mai 2007 gegründet, ist ein Online-Unternehmen, das Online-Dateispeicher- und -freigabedienste bereitstellt. Das Unternehmen bietet eine Dropbox-Collaboration-Plattform, die es Benutzern ermöglicht, Inhalte zu erstellen, darauf zuzugreifen, sie zu organisieren, zu teilen, zusammenzuarbeiten und zu sichern.

Zu den Erstellungsfunktionen gehören Dropbox-Papier und Doc-Scanner. Dropbox-Papier ermöglicht Benutzern das Co-Authoring von Inhalten, das Markieren von anderen, das Zuweisen von Aufgaben mit Fälligkeitsterminen, das Einbetten und Kommentieren von Dateien, Tabellen, Checklisten und Code-Snippets in Echtzeit. Der Doc-Scanner ermöglicht es Benutzern, Inhalt in Dropbox von Papierkopien zu erstellen. Sein Zugriff und Organisation umfassen Suche, reiche Vorschauen, Dropbox Smart Sync, Versionsgeschichte und Ökosystem von Drittanbietern. Suchfunktionen ermöglichen Benutzern, die Dateien und Ordner zu finden, die sie benötigen.

Die umfangreiche Vorschau ermöglicht es Benutzern, mit Dateien zu interagieren, z. B. Kommentieren, Kommentieren, Überprüfen, Präsentieren von Dateien und Anzeigen, wer sie angezeigt und bearbeitet hat. Mit Dropbox Smart Sync können Benutzer auf ihre Inhalte auf ihren Computern zugreifen, ohne Speicherplatz auf ihren lokalen Festplatten zu belegen. Seine Versionshistorie ermöglicht es Benutzern, den Versionsverlauf der Datei anzuzeigen, mit dem bei Bedarf ältere Versionen abgerufen und abgerufen werden können. Das Ökosystem von Drittanbietern ermöglicht es Entwicklern, Anwendungen zu erstellen, die eine Verbindung zu Dropbox und seiner DBX Developer-Plattform herstellen. (08.11.2018/ac/a/n)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erholung gerät unter Druck
20.11.2018, BNP Paribas
Platin: Spielraum vorhanden
20.11.2018, Helaba
Bund-Future: Anfangsverluste wettgemacht
20.11.2018, BNP Paribas
DAX-Start unter 11.200 Punkten
20.11.2018, UBS
S&P 500: Bullen müssen bald reagieren
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG