Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat März 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Aareal Bank (Monatschart): "make or break"-Konstellation - Chartanalyse


12.03.2019 - 09:35:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Aareal Bank-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Immobilienfinanzierers Aareal Bank AG (ISIN: DE0005408116, WKN: 540811, Ticker-Symbol: ARL, Nasdaq OTC-Symbol: AAALF) charttechnisch unter die Lupe.

"make or break"-Konstellationen liebe jeder Trader. Schließlich würden solche Entscheidungssituationen regelmäßig eine enge Absicherung ermöglichen und damit im Umkehrschluss oftmals attraktive Chance-Risiko-Verhältnisse gewährleisten. Ein Lehrbuchbeispiel für diese Herangehensweise liefere derzeit die Aareal-Aktie. Schließlich würden die Tiefs der letzten Monate bei rund 26 EUR die wichtige Haltezone aus den verschiedenen horizontalen Unterstützungen, einer Trendlinie und dem 38,2%-Fibonacci-Retracement der gesamten Hausse seit März 2009 (27,55 EUR) bestätigen. Dieser Bastion trage der Monatschart mit zuletzt zwei "inside months" in Folge bzw. sogar mit drei nahezu deckungsgleichen Monatstiefs Rechnung. Da der Februar zudem die Ausprägung eines klassischen "Hammer"-Umkehrmusters gebracht habe, würden die Analysten ein Verteidigen der angeführten Schlüsselunterstützung favorisieren. Ein Anstieg über das bisherige Jahreshoch bei 29,44 EUR diene dabei als Katalysator, während die 38-Monats-Linie (akt. bei 33,97 EUR) dann ein erstes Anlaufziel abstecke. Als Stopp biete sich das Dezembertief bei 25,82 EUR an, denn dieses Level stelle den Signalgeber auf der Unterseite dar. Schließlich wären bei einem Abgleiten unter diese Marke die o. g. Innenstäbe nach unten aufgelöst und Anleger müssten mit weiterer Schwäche rechnen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 12.03.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Aareal Bank-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Aareal Bank-Aktie:
28,61 EUR +1,31% (12.03.2019, 09:09)

Tradegate-Aktienkurs Aareal Bank-Aktie:
28,73 EUR +1,52% (12.03.2019, 09:24)

ISIN Aareal Bank-Aktie:
DE0005408116

WKN Aareal Bank-Aktie:
540811

Ticker-Symbol Aareal Bank-Aktie:
ARL

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Aareal Bank-Aktie:
AAALF

Kurzprofil Aareal Bank AG:

Die Aareal Bank Gruppe mit Hauptsitz in Wiesbaden ist ein führender internationaler Immobilienspezialist. Sie bietet smarte Finanzierungen, Software-Produkte sowie digitale Lösungen für die Immobilienbranche und angrenzende Industrien und ist auf drei Kontinenten - in Europa, Nordamerika und Asien/Pazifik - vertreten. Die Muttergesellschaft des Konzerns ist die im MDAX gelistete Aareal Bank AG (ISIN: DE0005408116, WKN: 540811, Ticker-Symbol: ARL, Nasdaq OTC-Symbol: AAALF).

Unter ihrem Dach sind alle Tochterunternehmen der Gruppen Strukturierte Immobilienfinanzierungen und Beratungs-Dienstleistungen gebündelt. Das Segment Strukturierte Immobilienfinanzierungen umfasst die Immobilienfinanzierungs- und Refinanzierungsaktivitäten der Aareal Bank. Hier begleitet die Bank im Rahmen einer Drei-Kontinente-Strategie nationale und internationale Kunden bei ihren Immobilienprojekten in Europa, Nordamerika und Asien. Im Segment Consulting/Dienstleistungen bietet die Aareal Bank Gruppe Kunden in Europa aus der Immobilien- und Energiewirtschaft eine einzigartige Kombination aus spezialisierten Bankdienstleistungen, innovativen digitalen Produkten und Dienstleistungen zur Optimierung und Effizienzsteigerung ihrer Geschäftsprozesse. (12.03.2019/ac/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
21.03.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Weitere Aufwärtstendenz
21.03.2019, BNP Paribas
Gold erholt sich
21.03.2019, BNP Paribas
DAX: Rebound ist weit gekommen
21.03.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Zyklisches Hoch ausgeprägt? Chartanalyse
21.03.2019, BNP Paribas
Netflix: Widerstand bei 378,75 USD noch nicht überwunden - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG