Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat April 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Royal Dutch Shell (Wochenchart): Volatilität am Anschlag - Chartanalyse


25.03.2020 - 08:53:46 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Royal Dutch Shell-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:

Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die A-Aktie des britisch-niederländischen Mineralöl- und Erdgas-Konzerns (ISIN: GB00B03MLX29, WKN: A0D94M, Ticker-Symbol: R6C, London: RDSA, Nasdaq OTC-Symbol: RYDAF) charttechnisch unter die Lupe.

Für Aktionäre von Royal Dutch Shell sei der bisherige Jahresverlauf 2020 mit einem Kursminus von über 40% ein absoluter Alptraum. Im Verlauf des Abverkaufs der letzten Wochen sei darüber hinaus jede Menge an charttechnischem Porzellan zerschlagen worden. So habe der Öltitel die Rückzugszone in Form der Tiefpunkte des Jahrtausends bei 15,27/16,53/16,68 EUR preisgeben müssen. Das jüngste Ausverkaufstief (10,30 EUR) sei gleichbedeutend mit dem niedrigsten Stand seit 1995. Bedingt durch den beschriebenen Verkaufsdruck sei die kurzfristige Volatilität der letzten 30 Tage auf deutlich dreistellige Niveaus hochgeschossen. Solche Werte würden ein absolutes Extremlevel signalisieren, welches seinesgleichen suche. Obwohl für eine nachhaltige Verbesserung der charttechnischen Lage eine Rückeroberung der o. g. Tiefs notwendig sei, sollten Anleger die Royal Dutch-Aktie derzeit auf ihre Watchlist nehmen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt in einer aktuellen Chartanalyse. (Analyse vom 25.03.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Royal Dutch Shell-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
15,898 EUR +6,87% (25.03.2020, 08:50)

Xetra-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
14,868 EUR +21,57% (24.03.2020, 17:35)

London Stock Exchange-Aktienkurs Royal Dutch Shell-Aktie:
1.357,20 GBp 0,00% (24.03.2020, 16:37)

ISIN Royal Dutch Shell-Aktie:
GB00B03MLX29

WKN Royal Dutch Shell-Aktie:
A0D94M

Ticker-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
R6C

London Domestic Ticker-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
RDSA

Nasdaq Other OTC Ticker-Symbol Royal Dutch Shell-Aktie:
RYDAF

Kurzprofil Royal Dutch Shell plc:

Royal Dutch Shell plc (ISIN: GB00B03MLX29, WKN: A0D94M, Ticker-Symbol: R6C, London: RDSA, Nasdaq OTC-Symbol: RYDAF) ist eines der weltweit größten Energieunternehmen. Shell ist an Explorations- und Förderprojekten in rund 70 Ländern beteiligt und einer der weltweit größten Vertreiber von Kraft- und Schmierstoffen. Die Förderoperationen werden zumeist über Joint Ventures mit internationalen und nationalen Öl- und Gasunternehmen ausgeführt und sind mit eigenen Infrastrukturen für den Transport versehen.

Die Endprodukte von Royal Dutch Shell umfassen Treib- und Schmierstoffe, Bitumen sowie Flüssiggas für den Hausgebrauch von Endkunden ebenso wie für die Industrie und das Transportwesen. Shell produziert außerdem Chemikalien und Petrochemikalien für Industriekunden, welche diese zu Plastik, Oberflächen und Reinigern weiterverarbeiten. (25.03.2020/ac/a/a)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
03.04.2020, derivatecheck.de
Tipps zu Derivaten 2020
03.04.2020, BNP Paribas
Brent: Moderate Konsolidierung
03.04.2020, BNP Paribas
Palladium mit Zwischenrally
03.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Charttechnische Normalität - Chartanalyse
03.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Royal Dutch Shell (Wochenchart): Rückeroberung der Jahrtausendtiefs - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG