Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat April 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Intel: Die Bullen stehen vor einigen Problemen - Chartanalyse


25.03.2020 - 08:54:11 Uhr
BNP Paribas

Paris (www.aktiencheck.de) - Intel: Die Bullen stehen vor einigen Problemen - Chartanalyse

Was war das gestern für ein extremer Handelstag im DAX und in den USA, , wie aus der Veröffentlichung "dailyAKTIEN" der BNP Paribas hervorgeht.

Der Dow Jones-Index habe den größten Tagesgewinn seit 1933 hingelegt und auch die Intel-Aktie (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC) habe zulegen können. Das Plus von 5,69% sei in diesem Umfeld jedoch irgendwie enttäuschend gewesen. Erschwerend komme hinzu, dass die Aktie Intraday deutlich höher gehandelt worden sei. Hier habe der Widerstandsbereich beginnend ab 54,43 USD den Bullen den Weg versperrt. Der Kurs sei Intraday nach unten abgeprallt und habe damit diese technische Hürde erneut bestätigt.

Die Bullen in der Intel-Aktie stünden vor einigen Problemen. Zwar habe sich der Aktienkurs zuletzt stabilisieren können, es bestehe momentan jedoch die Gefahr, dass der Preisbereich ab 54,43 USD für ein bärisches Comeback genutzt werde. Treffe dies zu, könnte es in den nächsten Tagen wieder abwärts auf 45,50 bis 42,36 USD gehen. Die angesprochene Widerstandszone ziehe sich im Grunde bis ca. 59 USD hin und scheine recht stark. So seien dort die beiden gleitenden Durchschnitte und weitere horizontale Hürden zu finden. Erst wenn es gelinge, diese nachhaltig aufzubrechen, eröffne sich wieder mehr Potenzial. Im großen Bild könnten dann 64 USD und knapp 70 USD angelaufen werden. (Analyse vom 25.03.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Intel-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Intel-Aktie:
49,475 EUR +10,21% (24.03.2020, 17:35)

Tradegate-Aktienkurs Intel-Aktie:
49,00 EUR +0,61% (25.03.2020, 08:45)

Nasdaq-Aktienkurs Intel-Aktie:
52,40 USD +5,69% (24.03.2020, 21:00)

ISIN Intel-Aktie:
US4581401001

WKN Intel-Aktie:
855681

Ticker-Symbol Intel-Aktie:
INL

NASDAQ-Symbol Intel-Aktie:
INTC

Kurzprofil Intel Corp.:

Intel Corp. (ISIN: US4581401001, WKN: 855681, Ticker-Symbol: INL, NASDAQ-Symbol: INTC) ist ein US-Chiphersteller mit Hauptsitz in Santa Clara (Kalifornien). Das Unternehmen wurde 1968 von Mitarbeitern des Unternehmens Fairchild Semiconductor gegründet. Intel ist vor allem für PC-Mikroprozessoren bekannt, bei denen das US-Unternehmen einen globalen Marktanteil von ca. 80% hält. Darüber hinaus produziert Intel diverse weitere Sorten von Mikrochips für Computer, z.B. Chipsätze für Mainboards, WLAN und Netzwerkkarten sowie Embedded CPUs und Flash-Speicher. (25.03.2020/ac/a/n)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
03.04.2020, derivatecheck.de
Tipps zu Derivaten 2020
03.04.2020, BNP Paribas
Brent: Moderate Konsolidierung
03.04.2020, BNP Paribas
Palladium mit Zwischenrally
03.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Charttechnische Normalität - Chartanalyse
03.04.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Royal Dutch Shell (Wochenchart): Rückeroberung der Jahrtausendtiefs - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG