Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

Euro vs. Pfund Sterling, Ruhe vor dem Sturm?


22.12.2016 - 08:54:21 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Devisenanalysten der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf das Währungspaar Euro gegenüber dem Pfund Sterling (EUR/GBP):

Die seit Oktober vorherrschende Abwärtsbewegung des Euro zum britischen Pfund ist zuletzt vorerst im Bereich der Kombination aus den jüngsten zyklischen Tiefs zwischen 0,8333 GBP und 0,8303 GBP und der 200-Tages-Linie (akt. bei 0,8322 GBP) zum Erliegen gekommen. Gelingt die nachhaltige Stabilisierung oberhalb dieses Bereichs, rücken die Widerstände in Form der 38- und 90-Tages-Linien (akt. bei 0,8580 GBP bzw. 0,8646 GBP) zusammen mit dem Julihoch bei 0,8642 GBP wieder in den Fokus. Das frische Einstiegssignal des MACD auf Tagesbasis schreibt dem Positivszenario dabei kurzfristig gute Chancen zu.

Mittelfristig droht sich die Ausgangslage mit Blick auf die dominierenden Ausstiegssignale seitens der quantitativen Indikatoren auf Wochenbasis aber weiter zu verschärfen. Ein Rutsch unter die o. g. Haltezone droht in diesem Zusammenhang der Auftakt zu deutlicheren Kursverlusten zu werden. Schließlich wäre in diesem Fall perspektivisch mit einer Schulter-Kopf-Schulter-Formation eine markante Toppbildung abgeschlossen, die ein sattes Abschlagspotential von rund 0,10 GBP birgt. Dieses dürfte genügen, um auch die nächste Bastion in Form des Aufwärtstrends seit Ende 2015 (akt. bei 0,8154 GBP) und des Aprilhochs bei 0,8120 GBP zum Fallen zu bringen, was die Perspektiven für den Euro zusätzlich belasten würde.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX, Potential ausgereizt?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, Bücher werden geschlossen" sowie den Artikel "DAX in harmonischer Impulsbewegung" und "Bund-Future, robistes Verhalten".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, noch mit Potenzial" und "Euro Stoxx50, Bahn frei!" und die Analyse "Bund-Future weiter freundlich". (22.12.2016/dc/a/g)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
05.05.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Euro vs. Lira, charttechnisch hochinteressant
20.06.2016, Helaba
Euro (EUR/USD) vor erhöhter Volatilität
29.02.2016, Bank Schilling
Bund-Future, anstehende Daten
11.02.2016, Helaba
Euro (EUR/USD), Euro-Aufwertung beendet?
18.12.2015, Helaba
Euro, die Handelsspanne
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG