Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat August 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

Cable, Pfund neigt zur Schwäche


14.06.2017 - 08:57:57 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Devisenexperten der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf das Währungspaar Greenback versus Pfund Sterling (USD/GBP):

Das britische Pfund befindet sich auch zum US-Dollar auf dem Rückzug. Sah es nach dem Mitte April erfolgten "bullishen" Auflösung eines aufsteigenden Dreiecks noch ganz nach einem Befreiungsschlag für die GBP-Bullen aus, erfolgte jüngst der Rebreak der entscheidenden Horizontalen im Bereich der Hochs vom Dezember 2016 und Februar 2017 (1,2777/08 USD). Damit wurde nicht nur die angeführte Dreiecksformation wieder negiert, sondern auch eine kleine Toppbildung komplettiert.

In der Konsequenz drohen der britischen Valuta zunächst weitere Kursverluste. Die nächste Haltemarke ist die sich in Schlagdistanz befindende 200-Tages-Linie (akt. bei 1,2573 USD), das Abschlagspotential aus der o. g. Toppbildung legt aber vielmehr ein Wiedersehen mit dem seit Herbst 2016 dominierenden Aufwärtstrend (akt. bei 1,2466 USD) nahe. Erst unterhalb dieser Marke würden sich die Perspektiven für das Pfund indes nachhaltig verschlechtern.

Die Ausstiegssignale von Stochastik und MACD auf Tagesbasis mahnen in diesem Zusammenhang zur Vorsicht. Nur eine zeitnahe Rückkehr über die angeführten Hochs bei gut 1,27 USD würde dem britischen Pfund wieder auf die Beine helfen und die Chance auf den Bruch des Basisabwärtstrends seit 2014 (akt. bei 1,3589 USD) erhalten.

"DAX vor Hochsommerrally?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, ein besonderes Augenmerk" sowie den Artikel "DAX, die Chance für neues Rekordhoch" und "DAX, Risikoaversion nimmt zu".

Verpassen Sie nicht die Artikel "Bund-Future, Aufwärtstrend kommt näher" und "DAX, "dickes Brett" muss gebohrt werden" und die Analyse "Bund-Future sammelt Kraft". (14.06.2017/dc/a/g)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
05.05.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Euro vs. Lira, charttechnisch hochinteressant
20.06.2016, Helaba
Euro (EUR/USD) vor erhöhter Volatilität
29.02.2016, Bank Schilling
Bund-Future, anstehende Daten
11.02.2016, Helaba
Euro (EUR/USD), Euro-Aufwertung beendet?
18.12.2015, Helaba
Euro, die Handelsspanne
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG