Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name


Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EUR profitiert von moderat ausgefallenen US-Preisdaten


11.05.2018 - 10:10:01 Uhr
Postbank Research

Bonn (www.aktiencheck.de) - Der Euro profitierte gestern von den moderat ausgefallenen US-Preisdaten und den damit sinkenden Befürchtungen vor einer schnelleren geldpolitischen Straffung in den USA, so die Analysten von Postbank Research.

Gegenüber dem US-Dollar (ISIN: EU0009652759, WKN: 965275) habe er um 0,2% auf 1,1880 USD zugelegt. Ein Kursaufschlag um ebenfalls 0,2% auf 1,1927 CHF habe sich zum Schweizer Franken (ISIN: EU0009654078, WKN: 965407) ergeben. Im Vergleich mit dem Japanischen Yen (ISIN: EU0009652627, WKN: 965262) habe sich der Euro um 0,1% auf 130,18 JPY verbessert. Das Britische Pfund sei durch die Entscheidung der Bank of England, den Leitzins bei 0,50% zu belassen, und durch die mitgelieferte Begründung unter Druck geraten. Der Euro (ISIN: EU0009653088, WKN: 965308) sei kräftig um 1,0% auf 0,8820 GBP gestiegen. (11.05.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
18.02.2019, UBS
DAX: Ein starker Konter der Bullen
18.02.2019, UBS
Amazon.com: Nichts Halbes und nichts Ganzes - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
KION: 54,21-Euro-Marke auf der Wunschliste - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
QIAGEN: Positive Weichenstellungen - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX: Die großen Leitplanken
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG