Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Devisenmarkt von leichter Euro-Stärke geprägt


14.05.2018 - 10:39:25 Uhr
Postbank Research

Bonn (www.aktiencheck.de) - Der Euro präsentierte sich zum Ende der vergangenen Woche gegenüber den wichtigsten Währungen überwiegend fester, so die Analysten von Postbank Research.

Zum US-Dollar habe er bereits das dritte Tagesplus in Folge verbucht und sei bei 1,1944 USD um 0,5% höher als am Vortag aus dem europäischen Handel gegangen. Gegenüber japanischem Yen (+0,4% auf 130,64 JPY) sowie Schweizer Franken (+0,1% auf 1,1943 CHF) seien die Kursbewegungen etwas moderater ausgefallen. Hingegen habe sich im Vergleich mit dem britischen Pfund am Freitag ein leichter Abschlag für die Gemeinschaftswährung in Höhe von 0,1% auf 0,8813 GBP ergeben. Dieser sei allerdings vor dem Hintergrund der kräftigen Euro-Aufwertung von mehr als einem Prozent am Vortag zu sehen, als das Pfund infolge der ausgebliebenen Leitzinserhöhung seitens der Bank of England unter Druck geraten sei.

Auch heute Morgen sei das Bild am Devisenmarkt von einer leichten Euro-Stärke geprägt. Die am Wochenende deutlich gestiegene Wahrscheinlichkeit für eine aus ausschließlich populistischen Parteien bestehende, zukünftige Regierung in Italien würden die Gemeinschaftswährung bislang nicht belasten. (14.05.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
13.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Spielraum vorhanden
13.11.2018, BNP Paribas
Silber: Niedriges Niveau
13.11.2018, BNP Paribas
DAX: Pullbackziel erreicht
13.11.2018, BNP Paribas
Netflix: Unterstützung gerissen - Chartanalyse
13.11.2018, UBS
S&P 500: Bären setzen sich durch
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG