Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat März 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EUR/CHF: Chance auf Bodenbildung


28.12.2018 - 11:25:53 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Bis an den langfristigen Widerstand bei 1,200 CHF war das Devisenpaar EUR/CHF (ISIN EU0009654078/ WKN 965407) in diesem Jahr bereits gestiegen, ehe diese langfristige Hürde den Aufwärtstrend der letzten Jahre stoppte, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Seit April dieses Jahres laufe eine Korrektur, die den Wert im September an die wichtige Unterstützung bei 1,120 CHF habe einbrechen lassen. Dort sei EUR/CHF nach einer kurzen Auseinandersetzung um die Marke wieder nach Norden gedreht und habe den Widerstand bei 1,149 CHF erreicht. An dieser Stelle habe sich der Abwärtstrend im Oktober fortgesetzt und das Paar ein weiteres Mal an den Bereich um 1,120 CHF gedrückt. Dieser Kursrückgang sei innerhalb eines Abwärtstrendkanals verlaufen, dessen obere Begrenzungslinie Mitte Dezember überwunden worden sei. Nach einem Anstieg bis 1,135 CHF sei EUR/CHF entlang der Abwärtstrendlinie an den Unterstützungsbereich bei 1,120 CHF zurückgefallen.

Ausblick: Beim Währungspaar EUR/CHF zeichne sich seit der mehrfachen erfolgreichen Verteidigung der 1,120 CHF-Marke eine kurzfristige Bodenbildung ab. Der aktuelle Rücksetzer dürfte den letzten Test der Haltemarke darstellen.

Die Long-Szenarien: Bei einem Anstieg über 1,135 CHF wäre der erste Schritt für eine Bodenbildung getan. In der Folge könnte der Wert über die 1,138 CHF-Marke ausbrechen und in den kommenden Wochen bis 1,149 CHF klettern. Ein Anstieg über die Barriere hätte ein weitreichendes Kaufsignal mit einem ersten Ziel bei 1,154 CHF zur Folge. Darüber könnte EUR/CHF bis 1,160 und 1,165 CHF haussieren.

Die Short-Szenarien: Breche das Devisenpaar dagegen unter die 1,120 CHF-Marke ein, wäre die Stabilisierungsphase beendet und der Abwärtstrend reaktiviert. Abgaben bis an das Zwischenhoch bei 1,112 CHF aus dem Jahr 2016 dürften folgen. Sollte die Marke auch unterschritten werden, müsste man bereits von einem Einbruch bis 1,100 CHF ausgehen. (28.12.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
25.03.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
10-jährige Rendite Deutschland (Wochenchart): Wieder negativ! Chartanalyse
25.03.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Wochenchart): Sind die Bären zurück? Chartanalyse
25.03.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Wacker Neuson (Wochenchart): Pullbackbewegungen ermöglichen Positionseinstieg - Chartanalyse
25.03.2019, BNP Paribas
Brent mit Stabilisierung
25.03.2019, BNP Paribas
Silber mit bärischer Flagge
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG