Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX-Future, die technischen Handels-Marken


20.07.2012 - 11:05:24 Uhr
terminmarktservice.de

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Handelsexperten bei terminmarktservice.de geben in ihrem vor Börsenbeginn veröffentlichten Bericht mögliche Marken zur Positionseröffnung beim DAX-Future (FDAX) bekannt.

Erster Widerstand steht nach Beurteilung der Trading-Experten nun bei den Marken 6.758 und 6.780. Preisbildungen darüber würden den Markt bis 6.803 und 6.832 bringen. Unterstützungen lägen heute an 6.714 und 6.690. Weiter liege Support an 6.655 und 6.630.

Genaue Ein- und Ausstiegspunkte der Trader bei terminmarktservice.de erhalten Sie hier.

Die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe wären gestern mit 386.000 nach 352.000 in der Vorwoche bekannt gegeben worden. Der US-Philly-Fed Index sei etwas fester mit -12,9 nach -16,6 im Vormonat ausgefallen. Die bestehenden US-Hausverkäufe seien mit 4,37 Mio. nach 4,62 Mio. bekannt gegeben worden, die US-Frühindikatoren wurden mit -0,3 Prozent nach aufwärts revidierten +0,4 Prozent im Vormonat veröffentlicht. Heute werden nach Angaben der Experten keine marktbewegenden EU- und US-Konjunkturdaten bekannt gegeben.

Charttechnische Widerstände fänden sich bei den Marken 6.758, 6.780, 6.803 und bei 6.832 Unterstützungen seien zu erkennen bei 6.714, 6.690, 6.655 und bei 6.630

Verfolgen Sie die Einschätzung der Experten bei terminmarktservice.de zum EuroSTOXX-Future und zum Bund-Future.

Lesen Sie auch den Artikel "Euro (EUR/USD), Erholungsversuch gestoppt" sowie die technische Analyse "Die Peripheriespreads am Anleihemarkt" und die Einschätzung "DAX, die nächste Zielmarke" der Analysten bei der Helaba.

Beachten Sie die Analyse der HSBC "Bund-Future, "volume goes with the trend"?" sowie die technische Analyse "DAX, zusätzlicher Rückenwind ".

Lesen Sie auch den Artikel der DZ Bank- Analysten "DAX, das Mindestkursziel".

Eine Übersicht zu den aktuellen Terminen und Wirtschaftsdaten finden Sie im Termin-Topic auf derivatecheck.de.
(20.07.2012/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2017, IG Markets
DAX, kein Befreiungsschlag
07.12.2017, Helaba
DAX, noch keine Entwarnung
07.12.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, Entscheidung voraus
01.11.2017, Helaba
DAX vor großer Herausforderung
30.10.2017, IG Markets
DAX kann profitieren
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG