Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat August 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX, vermeintlich positive Signale


14.06.2017 - 09:04:27 Uhr
Helaba

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der Hessischen Landesbank Helaba berichten von deren aktuellen Blick auf das deutsche Aktienbarometer DAX:

Der DAX setzte seine Schwankung zwischen der 21-Tagelinie sowie der Instantaneous Trendline auch gestern fort. Damit wird einmal mehr offensichtlich, welchen Stellenwert diese derzeit für den weiteren Verlauf haben. Kurzzeitig auftretende Schwächeanzeichen und damit einhergehende Signale für einen möglichen Richtungswechsel des tertiären Trends wurden zuletzt postwendend abgewehrt. Ein nachhaltiger Rutsch unter den 21er-Durchschnitt konnte verhindert werden. Zudem drehten die Kurse in der Nähe des Supports, was in der Folge auch zu einem Überwinden der Strukturprojektion im Bereich von 12.733 Zählern führte. Diese vermeintlich positiven Signale gilt es heute und in den kommenden Tagen zu bestätigen.

Die noch immer vorhandenen Zweifel bei der Beurteilung der derzeitigen Verfassung des deutschen Leitindexes hängen vor allem mit der relativ schwachen Bewegungsdynamik und den häufig unterdurchschnittlichen Volumen bei steigenden Kursen zusammen. Sollte sich an dieser Konstellation nichts ändern, dürfe es für den Index sehr schwer werden, die massiven Widerstände bei 12.854 bzw. 12.865 Zählern zu überwinden. Auf der Unterseite ist der DAX ab der Unterstützungszone von 12.660/12.620 Punkten recht gut abgesichert.

"DAX vor Hochsommerrally?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, Rücksetzer zum Einstieg nutzen?" sowie den Artikel "DAX, die Chance für neues Rekordhoch" und "DAX, Ungemach voraus?".

Verpassen Sie nicht die Artikel "Cable, Pfund neigt zur Schwäche" und "DAX, "dickes Brett" muss gebohrt werden" und die Analyse "Bund-Future sammelt Kraft". (14.06.2017/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
22.08.2017, DZ BANK
DAX, die sentimenttechnische Chance
22.08.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, Aktienbullen in Sorge
21.08.2017, IG Markets
DAX, Chartmarke hat gehalten
21.08.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX, das Abschlagspotential
21.08.2017, DZ BANK
DAX braucht charttechnischen Stärkebeweis
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG