Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX, Sprung über den Kreuzwiderstand?


19.06.2017 - 10:04:38 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf das deutsche Aktienbarometer DAX:

Trotz Verfall bewegte sich der DAX® am Freitag in einer engen Kursspanne zwischen 12.708 und 12.762 Punkten. Damit verblieb die Schwankungsbreite innerhalb des Pendants des Vortages. Das so entstehende "harami"-Muster kann durchaus als Erfolg verbucht werden, denn der "shooting star" vom vergangenen Mittwoch sowie die rote Kerze vom Donnerstag ließe durchaus Schlimmeres befürchten.

Dennoch dokumentiert besonders die zuerst angeführte Formation, dass ein Sprung über den Kreuzwiderstand aus der Parallelen (akt. bei 12.784 Punkten) zum Aufwärtstrend seit Februar und den letzten Rekordständen bei 12.842/879/921 Punkten kein leichtes Unterfangen wird, zumal der trendfolgende MACD an seiner Signallinie abgeprallt sein dürfte.

Auf der Unterseite definiert indes die 38-Tages-Linie (akt. bei 12.655 Punkten) eine erste Unterstützung. Unterhalb des jüngsten Verlaufstiefs bei 12.621 Punkten wäre zudem eine kleine Toppbildung komplettiert. Wirklich Sorgen müssten sich DAX®-Anleger allerdings erst bei einem Rebreak der alten Ausbruchsmarken bei 12.391/76 Punkten. Per Saldo bleibt Anleger also die Schiebezone der letzten Wochen erhalten.

"DAX, Bullen und Bären - die Pattsituation".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, positive Vorgaben" sowie den Artikel "DAX, vermeintlich positive Signale" und "DAX vor "großem Gann-Tag"".

Verpassen Sie nicht die Artikel "Cable, Pfund neigt zur Schwäche" und "DAX, die psychologische Marke" und die Analyse "Öl, Chart läuft in Richtung Support". (19.06.2017/dc/a/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
06.10.2017, Helaba
DAX, Warten auf prozyklischen Ausbruchsversuch
06.10.2017, IG Markets
S&P500, die nächste Anlaufstelle
06.10.2017, IG Markets
DAX, die psychologische Marke
06.10.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX im Spanungsfeld
06.10.2017, DZ BANK
DAX, Rücksetzer vor Jahresendrally
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG