Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Die Bären liegen auf der Lauer


07.06.2018 - 08:57:18 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Seit dem Erreichen eines neuen Verlaufshochs bei 13.204 Punkten Mitte Mai befindet sich der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) in der Korrektur des vorherigen starken Anstiegs, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Diese habe in den vergangenen Wochen zunächst deutlich unter die wichtige Unterstützung bei 12.640 Punkten zurückgeführt und damit gezeigt, dass die Bären das Feld nicht kampflos räumen dürften. Ausgehend von 12.547 Punkten sei der Index jedoch Ende der vergangenen Woche wieder über die 12.640 Punkte-Marke angestiegen und habe innerhalb dieser Gegenbewegung auch eine kurzfristige Abwärtstrendlinie durchbrochen. In der Spitze habe der Anstieg fast die Hürde bei 12.951 Punkten erreicht, ehe es zu einer weiteren Verkaufswelle gekommen sei.

Ausblick: Der Abwärtstrend seit dem Hoch bei 13.204 Punkten sei weiter intakt und die Erholung der letzten Tage weise die Züge einer bearishen Flaggenformation auf. Ihre Aktivierung könnte den nächsten Abwärtsimpuls nach sich ziehen.

Die Short-Szenarien: Ein Bruch der Unterstützung bei 12.745 Punkten hätte bereits die Aktivierung dieser Trendfortsetzungsformation zur Folge und würde Abgaben bis 12.640 Punkte nach sich ziehen. An dieser Stelle hätten die Bullen erneut die Chance eine Erholung zu starten. Sollte die Marke dagegen unterschritten werden, käme es zu einem dynamischen Rückfall bis 12.503 Punkte. Unterhalb der Marke müsste man die Fortsetzung des Anstiegs seit Ende März infrage stellen und sich auf einen Kursrutsch bis 12.390 Punkte gefasst machen.

Die Long-Szenarien: Sollten die Bullen die 12.745 Punkte-Marke dagegen verteidigen, dürfte die Hürde bei 12.951 Punkten angelaufen werden. Dort stünde eine erste Richtungsentscheidung an. Ein Scheitern an der Widerstandsmarke würde die Bären wieder auf den Plan rufen. Dagegen hätte der nachhaltige Ausbruch über 12.951 Punkte die Fortsetzung der Erholung bis 13.070 Punkte zur Folge. Darüber käme es zu einer Kaufwelle bis 13.137 Punkte. (07.06.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
19.10.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erstes Kaufsignal mit Ziel
19.10.2018, BNP Paribas
Palladium bleibt ruhig
19.10.2018, BNP Paribas
DAX: Topbildung durchstoßen
19.10.2018, UBS
Gold: Erholung setzt sich fort
19.10.2018, UBS
DAX: Es bleibt ein Drahtseilakt
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG