Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juni 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX: Korrekturphase setzt sich fort


11.06.2018 - 08:59:32 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Mit dem Erreichen der 13.200 Punkte-Marke übernahmen die Bären beim DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) das Kommando und drückten den Index in einer zweigeteilten Verkaufswelle bis 12.547 Punkte, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dort sei Anfang Juni eine Erholung gestartet, die mehrfach vor der Widerstandsmarke bei 12.951 Punkten von den Bären gestoppt worden sei. Nach einer Gegenbewegung an die 12.745 Punkte-Marke hätten die Bullen die Hürde in der vergangenen Woche erneut zu überwinden versucht und seien abermals gescheitert. Am vergangenen Freitag sei der Index bereits vorübergehend unter die 12.745 Punkte-Marke und die Unterstützung bei 12.640 Punkten abverkauft worden.

Ausblick: Zwar sei den Käufern ein Wiederanstieg über die 12.640 Punkte-Marke gelungen, doch würden die bearishen Vorgaben der jüngsten Verkaufswelle bestehen bleiben. Eine weitere Schwächephase dürfe sich der Index nicht leisten.

Die Short-Szenarien: Unterhalb von 12.850 Punkten sei der Abwärtsimpuls, der am vergangenen Donnerstag eingesetzt habe, weiter tonangebend. Sollte der DAX jetzt erneut unter 12.640 Punkte einbrechen, dürfte sich der Abwärtstrend seit Ende Mai bis 12.547 und 12.503 Punkte fortsetzen. Aufgrund der Dynamik der aktuellen Verkaufswelle würde ein Bruch der 12.503 Punkte-Marke einen drastischen Rückfall bis 12.256 Punkte nach sich ziehen. Dort entscheide sich die mittelfristige Richtung. Eine Verteidigung der Marke könnte eine mehrtägige Erholung nach sich ziehen. Abgaben unter die Unterstützung würden dagegen für eine Abwärtswelle in Richtung der 12.000 Punkte-Marke sorgen.

Die Long-Szenarien: Finde der Index dagegen über 12.850 Punkte zurück, könnte die 12.951 Punkte-Marke angelaufen werden. Weiterhin wäre jedoch erst ein Ausbruch über diesen Widerstand auf Tagesschlusskursbasis bullish zu werten. In diesem Fall könnte es zu einer spürbaren Gegenbewegung bis an die Kursbarriere bei 13.070 Punkten kommen. (11.06.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
22.06.2018, BNP Paribas
Palladium könnte Widerstand brechen
22.06.2018, UBS
DAX: Es wird ungemütlich
22.06.2018, BNP Paribas
Chevron-Aktie: Verkaufswelle denkbar - Chartanalyse
22.06.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX: Die nächste Breitseite
22.06.2018, UBS
Gold: Abwärtstrend setzt sich fort
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG