Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EURO STOXX 50: Rallychance vertan


20.06.2018 - 09:31:07 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der EURO STOXX 50-Index (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) befindet sich bereits seit Mai 2017 in einer Seitwärtsbewegung, nachdem die 3.688 Punkte-Marke innerhalb einer schnellen Bewegung erreicht wurde, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dieses Niveau sei zuletzt im Januar 2018 getestet worden, bevor es darunter zu einem steilen Kursrückgang gekommen sei. Der Index sei in diesem Zuge bis zur 3.260 Punkte-Marke gefallen, um sich darüber in den vergangenen Monaten zu stabilisieren. Es sei oberhalb dieses Niveaus sogar die Ausbildung eines Doppelbodens gelungen, welcher mit dem Anstieg über die Hürde bei 3.490 Punkten habe ausgelöst werden können. Eine umfassende Rally habe sich angeschlossen, jedoch sei der Index im Bereich einer bei 3.588 Punkten liegenden Hürde gescheitert. Nach einem weiteren Kursrückgang bis zur 3.391 Punkte-Marke habe der Wert in den vergangenen Wochen zunächst eine bearishe Flaggenformation entwickelt, habe daraus aber dynamisch nach oben ausbrechen können. Mit dem starken Kursrückgang der Vortage sei dieser Ausbruch jedoch wieder zum Verkauf genutzt worden.

Ausblick: Nachdem der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen nicht habe gehalten werden können, bestehe die Gefahr, eine weitere Korrekturwelle einzuleiten. Auch mittelfristig habe sich das Chartbild nach der Aufgabe des Doppelbodens wieder eingetrübt.

Die Short-Szenarien: Ein direkter Rutsch bis zum Zwischentief bei 3.391 Punkten sei im EURO STOXX 50 schnell möglich. Sollte der Index darunter fallen, könnte auch die 3.260 Punkte-Marke kurzfristig wieder erreichbar werden. Dort biete sich nochmals eine Chance für die Bullen. Im Zuge einer zweiten Abwärtswelle bestehe aber die Gefahr, dass die 3.260 Punkte-Marke nicht gehalten werde. Ein Rücklauf bis zur Ausbruchszone der Bodenformation der vergangenen Jahre bei 3.162 Punkten könnte in diesem Fall anstehen.

Die Long-Szenarien: Aufhellen könnte sich das Chartbild bei einer Rückeroberung der 3.490 Punkte-Marke, wobei erst oberhalb des bei 3.520 Punkten liegenden Abwärtstrends der Weg zur Hürde bei 3.588 Punkten freier werde. Sollte es dem Index gelingen, auch die 3.600 Punkte-Marke wieder zu durchbrechen, könnte die massive Barriere um 3.688 Punkte nochmals angelaufen werden. (20.06.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Stark unter Druck
14.11.2018, BNP Paribas
Gold: Chance vergeben
14.11.2018, UBS
EURO STOXX 50: Chance auf einen Boden
14.11.2018, BNP Paribas
DAX: Temporäre Outperformance
14.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): 11.800 - Die absolute Schlüsselgröße - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG