Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Widerstände bremsen die Erholung


02.07.2018 - 09:16:59 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Seit Mitte Juni war der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) in einer steilen Abwärtsbewegung nahezu ungebremst eingebrochen und hatte den vorherigen Aufwärtstrend schlagartig beendet, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Nach dem Unterschreiten der Haltemarken bei 12.745 und 12.640 Punkten habe sich der Abverkauf in den vergangenen Tagen beschleunigt und so für den Bruch der zentralen Aufwärtstrendlinie der vorherigen Rally gesorgt. In der vergangenen Woche habe der Index auch vorübergehend unter die 12.256 Punkte-Marke zurückgesetzt und damit ein mittelfristiges Verkaufssignal ausgebildet. Erst kurz vor der 12.100 Punkte-Marke hätten die Bullen eine Gegenbewegung einleiten können, die bislang allerdings noch vor der 12.503 Punkte-Marke wieder gestoppt worden sei.

Ausblick: Die Verkaufswelle beim DAX habe neues Abwärtspotenzial generiert. Selbst ein Einbruch an das Märztief sei möglich.

Die Short-Szenarien: Bei einem weiteren Bruch der 12.256 Punkte-Marke wäre der Abwärtstrend reaktiviert und ein Rücksetzer an das Tief bei 12.104 Punkte die Folge. Werde diese Unterstützung unterschritten, sollte der Einbruch bis 11.950 Punkte reichen. An dieser Stelle könnte eine leichte Erholung einsetzen. Werde die Marke anschließend unterschritten, käme es zu einer Verkaufswelle bis 11.726 Punkten. Dort hätten die Bullen die Chance, einen Doppelboden auszubilden. Darunter könnte es sogar zu Verlusten bis 11.400 Punkte kommen.

Die Long-Szenarien: Derzeit würde ein Anstieg über 12.503 Punkte für Entspannung sorgen. In diesem Fall käme es zu einer kurzen Erholung bis 12.640 Punkte. Dort könnten die Bären zuschlagen und einen Kursrutsch bis 12.256 Punkte auslösen. Werde die Barriere ebenfalls überwunden, dürfte sich die Gegenbewegung bis 12.745 Punkte ausdehnen. (02.07.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
12.12.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Ohne verstärkten Kaufdruck
12.12.2018, BNP Paribas
DAX hat das große Ziel erreicht
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Ein Teilerfolg - Chartanalyse
12.12.2018, BNP Paribas
Palladium erneut angetrieben
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
PUMA (Tageschart): Flagge nach oben aufgelöst - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG