Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

DAX in Wartestellung


05.07.2018 - 09:17:04 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) entwickelte sich in den vergangenen Wochen deutlich schwächer, nachdem im April zunächst eine umfassende Erholung gestartet wurde, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der Anstieg zur 13.204 Punkte-Marke habe eine moderate Konsolidierung nach sich gezogen, welche auf der 12.548 Punkte-Marke habe aufgefangen werden können. Mit dem Ausbruch über eine Hürde bei 12.918 Punkten sei die Ausbildung eines Kaufsignals gelungen, jedoch sei der impulsive Ausbruch an der 13.204 Punkte-Marke gescheitert. Davon ausgehend sei der Wert deutlich zurückgefallen und habe mit dem Rückfall unter die 12.548 Punkte-Marke ein kleines Doppelhoch ausgelöst. Der darauf aufbauende Verkaufsdruck habe die Notierungen unter die 12,312 Punkte-Marke zurückgeführt.

Ausblick: Das in den vergangenen Wochen ausgebildete Doppelhoch könnte noch weitere Abgaben nach sich ziehen. Auf Basis der kurzfristigen Stabilisierung dürfte jedoch kurzfristig eine erste Erholung starten.

Die Long-Szenarien: Eine Zwischenerholung wäre kurzfristig möglich, welche Spielraum bis zur Hürde bei 12.548 Punkte besitze. Hier dürfte die Verkäuferseite wieder im Vorteil sein. Sollte es dem DAX gelingen, sich über die Hürde bei 12.548 Punkten klar zu bewegen, wäre weiterer Erholungsspielraum bis zur 12.918 Punkte-Marke sowie in der Folge bis zum Abwärtstrend bei 13.130 Punkten vorhanden.

Die Short-Szenarien: Es biete sich aktuell auch die Möglichkeit einer direkten Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis zur 12.000 Punkte-Marke. Innerhalb der mittelfristigen Handelsspanne könnte aber auch die 11.726 Punkte-Marke auf direktem Wege erreichbar sein. Darunter würden im DAX neue Verkaufssignale drohen, mit Spielraum in Richtung der 11.430 Punkte-Marke. (05.07.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.07.2018, UBS
S&P 500: Rally vor wichtiger Hürde
17.07.2018, BNP Paribas
Rohöl: Doppeltop ausgelöst
17.07.2018, UBS
DAX: Rally gerät ins Stocken
17.07.2018, Helaba
Bund-Future: Gewinne wieder abgegeben
17.07.2018, Helaba
DAX: Gesamtbild widersprüchlich
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG