Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Aufwärtsgap und Stabilisierung machen Mut - Chartanalyse


06.07.2018 - 09:58:27 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) startete gestern mit einem Aufwärtsgap (12.351 zu 12.362 Punkte) in den Handelstag und konnte diese Kurslücke im weiteren Handelsverlauf verteidigen, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Dieses Phänomen unterstreiche die jüngsten Stabilisierungstendenzen, zumal das Aktienbarometer auch die jüngsten Hochs bei 12.428/440 Punkten aus dem Spiel genommen habe. Aus Sicht des Stundencharts liege damit eine kurzfristige Bodenbildung vor, welche nun ein Anschlusspotenzial von rund 300 Punkten bereithalte. Diese Weichenstellung wecke also Hoffnungen, dass die deutschen Standardwerte perspektivisch wieder Kurs auf die 200-Tage-Linie (akt. bei 12.780 Punkten) nehmen würden. Auf dem Weg zur genannten langfristigen Durchschnittslinie definiere die ehemalige Aufwärtstrendlinie seit Anfang 2016 (akt. bei 12.618 Punkten) ein wichtiges Etappenziel. Begünstigt werde ein weitergehender Erholungsimpuls durch das aktuelle Sentiment. Gemäß der jüngsten Umfrage der American Association of Individual Investors (AAII) sei der Anteil der Bullen unter den US-Privatanlegern, trotz der beschriebenen Stabilisierung, auf unter 28% weiter leicht gefallen. (06.07.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
16.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Moderate Erholung
16.11.2018, BNP Paribas
Palladium: Neues Kaufsignal
16.11.2018, BNP Paribas
Aareal Bank: Abwärtsbewegung kann noch eine Weile andauern - Chartanalyse
16.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
WTI-Ölpreis (Wochenchart): Auf der Suche nach dem Boden - Chartanalyse
16.11.2018, UBS
DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG