Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Weekly): Innenstab als Taktgeber - Chartanalyse


09.07.2018 - 09:24:25 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Unmittelbare Anschlusskäufe blieben dem DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) am vergangenen Freitag zwar verwehrt, doch ein starker Schlussspurt sorgte zumindest für einen Schlusskurs in Schlagdistanz zum Tageshoch (12.508 Punkte), so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Dennoch sei die jüngste Handelsspanne innerhalb des Pendants vom Vortag verblieben, sodass ein klassischer "inside day" vorliege. Das gleiche Phänomen lasse sich auch eine Zeitebene höher auf Wochenbasis feststellen. Auch hier liege ein "Innenstab" vor. Auffällig seien zudem die sehr dicht beieinanderliegenden Hochpunkte der letzten beiden Wochen (12.519 bzw. 12.517 Punkte). Vor diesem Hintergrund würde ein Anstieg über diese beiden Marken dem jüngsten Erholungsimpuls zusätzlichen Nachdruck verleihen.

Im Erfolgsfall definiere die 200-Tages-Linie (akt. bei 12.779 Punkten) das nächste Anlaufziel. Aber auch die Tiefs der letzten beiden Wochen lägen mit 12.133 bzw. 12.104 Punkten nicht wirklich weit auseinander. Sprich ein neues Verlaufstiefs würde die jüngste Stabilisierung zunichtemachen und unmittelbar den Basisaufwärtstrend seit März 2009 (akt. bei 12.002 Punkten) in die Bredouille bringen. Bei einer negativen Weichenstellung müssten Anleger die drohende Schulter-Kopf-Schulter-Formation wieder auf der Agenda haben. (09.07.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
16.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Moderate Erholung
16.11.2018, BNP Paribas
Palladium: Neues Kaufsignal
16.11.2018, BNP Paribas
Aareal Bank: Abwärtsbewegung kann noch eine Weile andauern - Chartanalyse
16.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
WTI-Ölpreis (Wochenchart): Auf der Suche nach dem Boden - Chartanalyse
16.11.2018, UBS
DAX: Bullen müssen jetzt aktiv werden
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG