Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Im Niemandsland


19.07.2018 - 09:09:13 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Ausgehend von 11.726 Punkten war der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) im März in einer enormen Aufwärtsbewegung bis 13.206 Punkte geklettert, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dort habe ein Doppelhoch die Kaufwelle gestoppt und der Index sei in der Folge bis 12.104 Punkte eingebrochen. Diese Abwärtsbewegung sei in den letzten Tagen gekontert und die 12.640 Punkte-Marke zurückerobert worden. Am Bereich der Hürde bei 12.745 Punkten seien die Bullen jedoch im gestrigen Handel gescheiterte. Damit bleibe der neue Abwärtstrend seit dem Doppelhoch vorerst weiter intakt.

Ausblick: Der Kampf um die übergeordnete Richtung sei beim DAX voll entbrannt. Die Dynamik des jüngsten Anstiegs spreche zwar für die Bullen. Doch diese dürften jetzt keine größere Korrektur zulassen, um nicht direkt das nächste Verkaufssignal zu riskieren.

Die Short-Szenarien: Sollte der Index jetzt im Bereich zwischen 12.745 und 12.800 Punkten ein kurzfristiges Hoch ausbilden, dürfte es zunächst zu einem Rücksetzer bis 12.640 Punkte kommen. An dieser Stelle könnte ein weiterer Anstieg bis 12.800 Punkte erfolgen. Werde die 12.640 Punkte-Marke dagegen im weiteren Verlauf unterschritten, wäre dies schon ein Indiz für einen Richtungswechsel. Ein kurzfristiges Verkaufssignal würde dann durch den Bruch der 12.529 Punkte-Marke ausgelöst. Im Anschluss wären Abgaben bis 12.390 Punkte und darunter bis 12.104 Punkte der Auftakt für eine weitere mittelfristige Abwärtsbewegung.

Die Long-Szenarien: Breche der DAX dagegen deutlich über 12.800 Punkte aus, stünde die Fortsetzung der Aufwärtsbewegung bis 12.885 Punkte und darüber bis 12.951 Punkte auf der Agenda. Auf diesem Niveau hätten die Bären wieder die Gelegenheit, eine starke Gegenbewegung zu starten. Oberhalb von 12.951 Punkten wäre dagegen der Weg bis 13.040 und 13.204 Punkte frei. (19.07.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
12.12.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Ohne verstärkten Kaufdruck
12.12.2018, BNP Paribas
DAX hat das große Ziel erreicht
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Ein Teilerfolg - Chartanalyse
12.12.2018, BNP Paribas
Palladium erneut angetrieben
12.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
PUMA (Tageschart): Flagge nach oben aufgelöst - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG