Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name


Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Erholung erreicht Widerstand


14.09.2018 - 08:50:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) war in den vergangenen Wochen in einer steilen Abwärtsbewegung unter die Unterstützungen bei 12.256 und 12.104 Punkten eingebrochen und hatte damit die Abwärtstendenz seit Ende Juli fortgesetzt, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

In der Spitze sei der Index bis 11.865 Punkte gefallen, ehe dort am Dienstag eine deutlichere Gegenbewegung eingesetzt habe. Diese habe den DAX im gestrigen Handel über die 12.000 Punkte-Marke und an den Widerstand bei 12.104 Punkten geführt. Doch auf Höhe des Zwischentiefs von Mitte August bei 12.120 Punkten habe der Anstieg vorerst gestoppt.

Ausblick: Für die Bullen gehe es jetzt darum, die Erholung beim DAX fortzusetzen. Nachdem der übergeordnete Abwärtstrend weiter intakt sei, hätten sie kaum Spielraum nach unten.

Die Short-Szenarien: Erst bei einem Tagesschlusskurs über der 12.120 Punkte-Marke wäre die Rückeroberung des Junitiefs bei 12.104 Punkten gelungen. Sollte der Index jetzt allerdings nach unten abdrehen, würdeerneut die 11.950 Punkte-Marke in den Fokus rücken. Hier könnte es zu einer Fortsetzung der Erholung kommen. Abgaben unter die Marke würden dagegen das Zwischentief bei 11.865 Punkten als Ziel reaktivieren. Werde die Marke ebenfalls unterschritten, seien weitere Verkaufswellen bis 11.726 Punkte und darunter bereits bis 11.620 Punkte möglich.

Die Long-Szenarien: Kämpfe sich der DAX dagegen nachhaltig über den Widerstandsbereich um 12.104 Punkte zurück, würde die Fortsetzung der kurzfristigen Aufwärtsbewegung der letzten Tage wahrscheinlich. In diesem Fall könnte der Index bis 12.200 und 12.256 Punkte klettern. Dort sei allerdings damit zu rechnen, dass die Bären wieder in das Geschehen eingreifen und den Index unter die 12.104 Punkte-Marke abverkaufen würden. Erst ein Anstieg über 12.256 Punkte würde die Gefahr eines weiteren Kursrutsches reduzieren. (14.09.2018/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
18.02.2019, UBS
DAX: Ein starker Konter der Bullen
18.02.2019, UBS
Amazon.com: Nichts Halbes und nichts Ganzes - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
KION: 54,21-Euro-Marke auf der Wunschliste - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
QIAGEN: Positive Weichenstellungen - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX: Die großen Leitplanken
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG