Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Widerstände zeigen Wirkung - Chartanalyse


09.11.2018 - 09:40:12 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Von der Rückeroberung der 200-Tages-Linie (akt. bei 2.763 Punkten) beim S&P 500 konnte der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gestern nicht profitieren, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Vielmehr sei es im Tagesverlauf zu deutlichen Gewinnmitnahmen gekommen, sodass auf Tagesbasis ein "bearish engulfing" zu Buche stehe. Dieses negative Candlestickmuster unterstreiche den Widerstandscharakter des jüngsten Verlaufshochs bei 11.690 Punkten und danach vor allem der bei rund 11.800 Punkten verlaufenden Nackenzone der Anfang Oktober komplettierten Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Die Bedeutung des skizzierten Widerstandsbereichs werde noch zusätzlich durch das obere Bollinger Band bzw. die 38-Tages-Linie (akt. bei 11.783/11.805 Punkten) untermauert.

Für einen großen Befreiungsschlag habe das Aktienbarometer also unverändert ein dickes Brett zu bohren. Aufgrund der gestrigen negativen Candlestickformation drohe zum Wochenabschluss das Pendel ohnehin wieder zugunsten der Bären auszuschlagen. Dabei sollten Anleger das Tief vom 6. November bei 11.437 Punkten beachten. Ein Abgleiten unter dieses Level würde der jüngsten Erholungsbewegung den Stecker ziehen, denn damit wäre auf Stundenbasis eine kleine Toppbildung vervollständigt. (09.11.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erholung gerät unter Druck
20.11.2018, BNP Paribas
Platin: Spielraum vorhanden
20.11.2018, Helaba
Bund-Future: Anfangsverluste wettgemacht
20.11.2018, BNP Paribas
DAX-Start unter 11.200 Punkten
20.11.2018, UBS
S&P 500: Bullen müssen bald reagieren
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG