Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

STOXX Europe 600 (Monatschart): Toppbildung abgeschlossen - Chartanalyse


03.01.2019 - 11:00:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Auf dem heimischen Kontinent gestaltet sich die technische Ausgangslage noch deutlich schwächer als jenseits des Atlantiks, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Viele europäische Aktienindices - u. a. der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) - würden sich gemäß der Standarddefinition einer Korrektur um mehr als 20% vom zwischenzeitlich erreichten Hoch in einem strukturellen Bärenmarkt befinden. Den breiten Auswahlindex des STOXX Europe 600 (ISIN: EU0009658202, WKN: 965820) würden die Analysten für einen der wichtigsten Kursverläufe halten. Im Gegensatz zu den meisten US-Aktienbarometern sei hier eine abgeschlossene Toppbildung längst Realität. Gemeint sei die Schulter-Kopf-Schulter-Formation, welche die europäischen Standardwerte im Dunstkreis des ultimativen Deckels in Form der Hochpunkte der letzten 20 Jahre bei gut 400 Punkten ausgeprägt habe. Aus der Höhe der oberen Umkehr ergebe sich ein kalkulatorisches Abschlagspotenzial von gut 40 Punkten bzw. ein Kursziel von rund 320 Punkten. Auf diesem Niveau beginne ein wichtiger horizontaler Rückzugsbereich aus verschiedenen Hochund Tiefpunkten, der bis rund 300 Punkte hinunterreiche. Es bestehe zudem die Gefahr, dass sich die beschriebene SKS-Formation im Zusammenspiel mit dem Rekordhoch vom April 2015 (415 Punkte) sogar als Teil einer übergeordneten, größeren Toppbildung erweise. (03.01.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.01.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erholung könnte ausgedehnt werden
17.01.2019, BNP Paribas
DAX in Stagnationsphase
17.01.2019, BNP Paribas
Gold läuft die Zeit davon
17.01.2019, UBS
SAP: Bullen arbeiten an einer Fortsetzung der dynamischen Erholung - Chartanalyse
17.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Der Weg ist das Ziel! Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG