Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EURO STOXX 50: Seit 2000 im Baissemodus! Chartanalyse


03.01.2019 - 11:25:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Wenn Anleger den europäischen Markt nicht ganz so weit fassen und den EURO STOXX 50 (ISIN: EU0009658145, WKN: 965814) untersuchen, dann bietet sich zunächst ein Blick auf den Halbjahreschart an, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Die hohe Zeitebene fördere das spannende Detail zu Tage, dass sich die europäischen Standardwerte seit Jahrtausendbeginn in einem Baissetrend befinden würden. Sowohl 2015 als auch 2017/2018 habe das Aktienbarometer diesen Abwärtstrend (akt. bei 3.451 Punkten) attackiert, aber nicht überwinden können. Die markanten Dochte der letzten vier 6-Monats-Kerzen würden von dem Respekt zeugen, den die Marktteilnehmer diesem Langfristtrend entgegenbringen würden. Die Schwäche im 2. Halbjahr 2018 unterstreiche, dass der beschriebene Abwärtstrend seit 2000 weiterhin dominiere. Ein Abgleiten unter die Hochs der Jahre 2009, 2010 und 2011 bzw. das Jahrestief der letzten zwölf Monate bei gut 3.000 Punkten dürfte den Druck auf den EURO STOXX 50 sogar noch erhöhen. Bei einer negativen Weichenstellung wären zudem die Glättungslinien der letzten 200 bzw. 90 Monate (akt. bei 3.081/3.055 Punkten) unterschritten. Die Tiefs von 2016 bei 2.678/73 Punkten würden einen wichtigen Rückzugsbereich definieren, der ab dem Ende des 1. Quartals 2019 zudem sehr gut mit dem flachen Haussetrend seit 2009 (akt. bei 2.646 Punkten) harmoniere. (03.01.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.01.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erholung könnte ausgedehnt werden
17.01.2019, BNP Paribas
DAX in Stagnationsphase
17.01.2019, BNP Paribas
Gold läuft die Zeit davon
17.01.2019, UBS
SAP: Bullen arbeiten an einer Fortsetzung der dynamischen Erholung - Chartanalyse
17.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Der Weg ist das Ziel! Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG