Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juni 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Läuft schon die Neujahrsrally?


07.01.2019 - 09:09:26 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Im Dezember setzte der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) seinen Abwärtstrend mit weiter anziehender Dynamik fort und unterschritt dabei auch die zentrale Unterstützung bei 10.550 Punkten, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

In der Folge sei der Wert bis unter die nächsttiefere Zielmarke bei 10.300 Punkten auf ein neues Jahrestief bei 10.279 Punkten eingebrochen. Dort habe sich allerdings eine Erholung in Gang gesetzt, die den Index in dieser Woche wieder an und zeitweise auch über die 10.550 Punkte-Marke zurückgeführt habe. Ein nachhaltiger Anstieg über die Hürde sei jedoch zunächst nicht gelungen und so sei der DAX am vergangenen Donnerstag wieder an den Support bei 10.400 Punkten zurückgefallen. Am Freitag sei der Index jedoch bereits mit einem Aufwärtsgap in den Handel gesprungen und habe anschließend in einer dynamischen Kaufwelle über die Hürden bei 10.686 und 10.762 Punkte angezogen.

Ausblick: Die Kaufwelle vom Freitag könnte jetzt den Auftakt für eine deutliche Ausweitung der Erholung bilden. Noch sei der Abwärtstrend der letzten Wochen jedoch tonangebend.

Die Long-Szenarien: Für eine nachhaltige Aufwärtsbewegung sollte der DAX jetzt weiterhin über der 10.550 Punkte-Marke verbleiben. Nach dem Anstieg bis 10.850 Punkte könnte es allerdings durchaus noch einmal zu einem Test der Unterstützung bei 10.686 Punkten kommen. Sollte der Widerstand bei 10.850 Punkten anschließend oder auch ohne weitere Korrektur durchbrochen werden, könnte der Index direkt das Zwischenhoch bei 10.988 Punkten attackieren.

Die Short-Szenarien: Ein Rücksetzer unter 10.550 Punkte würde den Anstieg dagegen ausbremsen und zu einer Korrektur bis 10.450 Punkte führen. Von dort aus wäre ein weiterer Aufwärtsimpuls bis 10.762 Punkte möglich. Bei einem erneuten Einbruch unter 10.400 Punkte müsste man jedoch das vorzeitige Ende der Erholung einplanen und sich auf einen Abverkauf bis 10.279 Punkte einstellen. (07.01.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.06.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Überwinden der Hürde - Chartanalyse
20.06.2019, BNP Paribas
Gold: Ausbruch - Chartanalyse
20.06.2019, UBS
DAX: Bullen schlagen zu
20.06.2019, UBS
Bayer: Spürbare Erholung möglich - Aktienanalyse
20.06.2019, BNP Paribas
DAX: Neue Wochenhochs - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG