Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name


Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Wieder unter 11.000 Punkten


11.02.2019 - 08:30:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Was nach dem sehr schwachen Donnerstagshandel bereits zu befürchten war, trat auch ein: Der deutsche Leitindex (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) beendete den Freitagshandel äußerst schwach, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Den Käufern sei es nicht gelungen, den DAX oberhalb der charttechnisch so wichtigen Marke von 11.000 Punkten zu stabilisieren. Der Bruch dieser Unterstützung habe weitere Anschlussverkäufe nach sich gezogen. Der Index habe die beschriebene Kurslücke bei 10.929 Punkten geschlossen und auf diese Weise den Chart bereinigt. Die Gegenwehr seitens der Bullen habe sich aber selbst dort in Grenzen gehalten.

Ausblick: Mit dem Bruch der 11.000-Punkte-Marke habe sich das Chartbild im DAX wieder eingetrübt. Nur ein schneller Konter der Käufer zum Wochenstart könne den Index vor weiteren Tiefs bewahren. Das bearishe Reversal in der Vorwoche wiege schwer.

Die Short-Szenarien: Unterhalb der Marke von 11.000 Punkten würden kurzfristig klar die Bären dominieren. Unterschreite der DAX die Freitagstiefs, warte bei 10.815 Punkten die nächste Unterstützung im Chart. Dort könnte es zu einer temporären technischen Gegenbewegung im Index kommen. Werde im Anschluss auch dieser Support aufgegeben, käme die Marke von 10.680 Punkten ins Spiel. Dort sei der DAX gut unterstützt. Erst wenn der Index auch diesen Kursbereich aufgebe, werde ein Test des Dezembertiefs bei 10.279 Punkten wahrscheinlich.

Die Long-Szenarien: Erholungen im Index würden nun zwischen 11.009 und 11.051 Punkten auf einen massiven Widerstandsbereich treffen. Diesen zu überwinden stelle eine große Herausforderung dar. Gelinge es, wären bei 11.100 Punkten die nächsten Widerstände auszumachen. Unter anderem verlaufe dort auch der gleitende Durchschnitt EMA50. Über 11.100 Punkte wiederum könnte das Momentum wieder auf Seiten der Käufer liegen, wobei ein erneuter Test der Marke von 11.280 Punkten im Bereich des Möglichen scheine. Dort verlaufe auch der mittelfristige Abwärtstrend seit November. (11.02.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
18.02.2019, UBS
DAX: Ein starker Konter der Bullen
18.02.2019, UBS
Amazon.com: Nichts Halbes und nichts Ganzes - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
KION: 54,21-Euro-Marke auf der Wunschliste - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
QIAGEN: Positive Weichenstellungen - Chartanalyse
18.02.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX: Die großen Leitplanken
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG