Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Februar 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

EURO STOXX 50: Käufer scheitern am EMA50


09.10.2019 - 08:30:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der europäische Leitindex EURO STOXX 50 (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) konnte nach einem bullishen Wochenstart das höhere Kursniveau nicht halten und prallte vom EMA50 im Tageschart bearish ab, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

In der vergangenen Woche habe es dagegen eine mustergültige bullishe Tageskerze an der 200-Tage-Linie gegeben. Exakt am Tief bei 3.398 Punkten habe der Index den EMA200 touchiert und dann stark positiv nach oben gedreht. Nun scheine der Index zwischen diesen beiden Durchschnittslinien eingeklemmt zu sein. Das Tauziehen der Marktteilnehmer, um ein neues Handelssignal zu generieren, könnte sich noch einige Tage hinziehen. Der gestrige Schlusskurs habe vom Tageshoch rund 1% entfernt bei 3.432 Punkten gelegen.

Ausblick: Durch das bearishe Muster am EMA50 habe sich das Chartbild nun wieder stärker eingetrübt. Die Gefahr, unter die wichtige Unterstützung bei 3.400 Punkten zu rutschen, habe sich deutlich erhöht.

Die Short-Szenarien: Könne der Index heute kein neues Wochenhoch über 3.476 Punkte ausbilden, würden vermutlich die Bären für ein neues Tief unter 3.398 Punkte sorgen. Ein Tagesschlusskurs unter 3.400 Punkte würde ein neues Verkaufssignal mit Ziel 3.310 Punkte aktivieren. Bei einem Rutsch unter 3.240 Punkte könnte der Index sogar die runde 3.000 Punkte-Marke ansteuern.

Die Long-Szenarien: Um die gestrige bearishe Tageskerze zu kontern, wäre ein Tagesschlusskurs über 3.480 Punkte nötig. Sollte den Bullen dieses Kunststück gelingen, wäre der Weg frei bis ca. 3.550 Punkte. Um weiteres Kurspotenzial zu generieren, müsste der Index über die 3.600 Punkte-Marke steigen. In diesem Fall müssten die Marktteilnehmer mit einem Test der 3.700 Punkte-Marke rechnen. (09.10.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.02.2020, BNP Paribas
Brent mit Konsolidierung
20.02.2020, BNP Paribas
Palladium dreht auf
20.02.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Platin (Monatschart): Kandidat für positive Überraschungen - Chartanalyse
20.02.2020, UBS
DAX: Weiterhin am Fibonacci-Fächer
20.02.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Goldpreis in Euro (Wochenchart): Neues Allzeithoch - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG