Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Februar 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Kerzen mahnen zur Vorsicht - Chartanalyse


09.10.2019 - 09:45:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der gestrige Handelstag hinterlässt Spuren beim DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900), so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Und zwar in vielerlei Hinsicht. So stünden bei den deutschen "blue chips" an den letzten beiden Handelstagen nahezu deckungsgleiche Tageshochs (12.105 vs. 12.098 Punkte) zu Buche. Damit entstehe ein sog. "tweezer top". Da die gestrige Tageskerze gleichzeitig den Körper der Vorperiode umschließe, ergebe sich ein weiteres negatives Candlestickmuster in Form eines "bearish engulfing". Im Soll komme zudem das erneute Abgleiten unter die Marke von 12.000 Punkten hinzu, womit auch der Durchschnitt der letzten 50 Tage preisgegeben worden sei. Unter dem Strich drohe dem DAX damit eine Belastungsprobe des Tiefs der letzten Woche (11.879 Punkte). Knapp darunter gehe es dann ans Eingemachte. Schließlich bilde die 200-Tage-Linie (akt. bei 11.810 Punkten), der Nackenzone der kleinen inversen S-K-S-Formation, weiteren horizontalen Rückzugslinien sowie einer ehemaligen Trendlinie eine extrem bedeutsame Kumulationsunterstützung. Trotz der leichten Entspannung zu Handelsbeginn sollten Investoren diesen Katastrophenstopp immer im Hinterkopf haben. Um die beschriebenen negative Kerzenmuster zu negieren, sei dagegen ein Spurt über die jüngsten beiden Tageshochs bei rund 12.100 Punkten nötig. (09.10.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
20.02.2020, BNP Paribas
Brent mit Konsolidierung
20.02.2020, BNP Paribas
Palladium dreht auf
20.02.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Platin (Monatschart): Kandidat für positive Überraschungen - Chartanalyse
20.02.2020, UBS
DAX: Weiterhin am Fibonacci-Fächer
20.02.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Goldpreis in Euro (Wochenchart): Neues Allzeithoch - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG