Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Kreuzwiderstand als Taktgeber - Chartanalyse


07.11.2019 - 08:45:00 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Den zweiten Handelstag in Folge verzeichnete der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) gestern eine eher unterdurchschnittliche High-Low-Spanne, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Zwar sei diese gestern mit 77 Punkten etwas höher als am Vortag gewesen, doch letztlich würden die deutschen Standardwerte unverändert Respekt vor dem Kreuzwiderstand bei knapp 13.200 Punkten zeigen. An dieser Feststellung ändere auch das neue Verlaufshoch (13.188 Punkte) nichts. Zur Erinnerung: Aus charttechnischer Sicht hätten die deutschen Standardwerte mit dem ehemaligen Erholungstrend seit Ende vergangenen Jahres (akt. bei 13.198 Punkten) und den Hochpunkten vom Mai bzw. Juni 2018 bei 13.170/204 Punkten einen wichtigen Kreuzwiderstand unmittelbar vor der Brust. Aufgrund der Relevanz der angeführten Hürden, dürfte deren Überwinden eine neue Aufwärtsdynamik in Richtung des bisherigen Allzeithochs bei 13.597 Punkten entfachen. Da das Sentiment optimistischer werde - der Anteil der Bären unter den US-Privatanlegern liege gemäß der aktuelle Umfrage der AAII nur noch bei 23,9% -, würde eine Verschnaufpause den Aktienmärkten gut tun. Der diskutierte Kreuzwiderstand dürfte beim DAX also nicht leicht zu nehmen sein. Auf der Unterseite definiere die Aufwärtskurslücke vom Wochenauftakt (13.019 zu 12.992 Punkten) als erste wichtige Rückzugsmarke. (07.11.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
12.11.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Kursverlauf formiert sich bullisch
12.11.2019, BNP Paribas
Silber: Erneute Abwärtswelle
12.11.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EURO STOXX 50: Erfolgreicher Ausbruch
12.11.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX: 13.200er-Unterstützung als Sprungbrett?
12.11.2019, BNP Paribas
Deutsche Post: Gewinnmitnahmen könnten noch etwas andauern - Aktienanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG