Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX (Tageschart): Kleine Kerzenkörper soweit das Auge reicht - Chartanalyse


29.11.2019 - 09:43:29 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - In den letzten Tagen hatten wir oft die geringen Handelsspannen und die logischerweise ebenfalls oft kleinen Kerzenkörper thematisiert, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Gestern sei die High-Low-Spanne beim DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) mit weniger als 45 Punkten besonders klein ausgefallen. Aufgrund des US-Feiertages gebe es für das beschriebene Verhaltensmuster aber eine äußerst plausible Erklärung. Immerhin mache "Thanksgiving" seinem saisonalen Rückenwind in diesem Jahr alle Ehre. Schließlich eile der S&P 500 (ISIN: US78378X1072, WKN: A0AET0) von einem Rekordhoch zum nächsten und habe in der US-Erntedank-Woche bisher um knapp 1,2% zulegen können. Unabhängig vom gestrigen Feiertag in den USA falle beim Blick auf den DAX-Chart die Vielzahl der Tageskerzen mit kleinen Körpern seit Anfang November sofort ins Auge. Die geringen Intraday-Schwankungen seien ein Beleg für die Konsolidierungsphase der letzten Wochen. Dazu würden die letzten vier Wochenhochs passen, welche die deutschen Standardwerte allesamt zwischen 13.301 und 13.374 Punkten ausgebildet hätten. Mit anderen Worten: Der DAX brauche dringend neue Impulse. Ein Anstieg über die letzten Verlaufshochs bei 13.301/308/374 Punkten sollte diese genauso liefern, wie ein Abgleiten unter die Haltezone aus dem Aufwärtsgap vom 4. November und einem Fibonacci-Cluster (13.021/12.992 Punkte). (29.11.2019/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
13.12.2019, BNP Paribas
Palladium nimmt an Fahrt auf
13.12.2019, BNP Paribas
Brent bricht alte Hürde
13.12.2019, derivatecheck.de
Casino-Aktien: Glücksspiel oder Wertschöpfung für das Depot?
13.12.2019, UBS
DAX: Handelskonflikt dominiert
13.12.2019, BNP Paribas
Daimler-Aktie hat sich wieder gefangen - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG