Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Juli 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Weiter keine Richtungsentscheidung


29.11.2019 - 08:52:38 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) befindet sich weiterhin in einer Seitwärtsbewegung und konnte auch am Vortag keine Richtungsentscheidung herbeiführen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Der in den Vortagen ohnehin schon ruhige Handel habe am Vortag aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving nochmals an Dynamik verloren. Ohne die Vorgaben aus den USA sei der DAX fast schon traditionell antriebslos. Auch am heutigen Freitag dürfte sich daran wenig ändern. Die Börsen in den USA würden zwar öffnen, allerdings finde nur ein verkürzter Börsenhandel bis 19:00 Uhr (MEZ) statt. Generell sei im DAX mit einer weiteren Seitwärtsbewegung zu rechnen, solange der Index nicht über 13.300 (in der Extension 13.350 Punkte) ansteige oder unter 13.140 Punkte falle.

Ausblick: Der DAX bewege sich seit Anfang November in einer Seitwärtsbewegung. Die Investoren würden auf eine Entscheidung im Handelskonflikt zwischen den USA und China warten.

Die Short-Szenarien: Der DAX habe mit dem Verlaufshoch vom 27. November bei 13.314 Punkten das nächst tiefere Verlaufshoch unter dem Hoch vom 19. November bei 13.374 Punkten gebildet und drehe nun langsam wieder nach unten ab. In der Folge unterbiete der Index das Verlaufstief vom 21. November bei 13.043 Punkten und nehme Kurs auf die runde Marke von 13.000 Punkten sowie auf das noch offene Gap bei 12.992 Punkten nur kurz darunter. Unter 13.000 Punkte würde sich die Lage im großen Bild eintrüben und ein längerer Kursrückgang wahrscheinlich werden.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne die lange Seitwärtsphase nutzen, um neue Kraft zu sammeln. In der Folge gelinge dem Index der Anstieg über den massiven Widerstand bei 13.300/13.350 Punkten. Dann wäre im weiteren Verlauf mit einem Hochlauf zum Allzeithoch vom Januar 2018 bei 13.596 Punkten zu rechnen. (29.11.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
06.07.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Seitwärts auf hohem Niveau
06.07.2020, BNP Paribas
Gold knapp über Ausbruchsmarke
06.07.2020, UBS
DAX: 12.600 Punkte-Marke im Fokus
06.07.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart) : Der DAX steht vor einer Richtungsentscheidung - Chartanalyse
06.07.2020, BNP Paribas
DAX: Deutlicher Kurssprung
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG