Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat August 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Ausbruch nach oben


03.07.2020 - 08:56:48 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) konnte sich am Vortag aus seiner langen Seitwärtsphase befreien und mit einem Aufschlag von 2,84% bei 12.608 Punkten aus dem Handel gehen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Im Tageshoch seien zuvor 12.658 Punkte erreicht worden. Der Aufwärtstrend sei im DAX klar intakt, der Index verlaufe seit Monaten in einem steigenden Trendkanal. Ende Mai sei dem DAX auch der Anstieg über seinen 200er EMA gelungen, womit ein langfristiges bullishes Signal generiert worden sei. Am Vortag sei zudem der Ausbruch über die untere Begrenzung des alten fallenden Trendkanals gelungen, was ebenfalls bullish zu werten sei. Vorbörslich notiere der DAX am frühen Freitagmorgen im Bereich von 12.590 Punkten wieder etwas tiefer. Es müssten nun Anschlusskäufe folgen. Am heutigen Freitag finde in den USA der Feiertag "Independence Day" statt, daher könnte es zu einem ruhigen Handel im DAX kommen.

Ausblick: Der DAX befinde sich in einem klaren Aufwärtstrend. Die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals sei vom DAX bestätigt worden.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne an die Kursgewinne vom Vortag anknüpfen und weiter ansteigen. Die erste Anlaufmarke der Bullen wäre dann bei 12.913 Punkten zu sehen, dem Verlaufshoch vom 08. Juni. Gehe es weiter höher, dürften die Bullen Kurs auf die runde Marke von 13.000 Punkten nehmen und dem Trend folgend wohl auch überschreiten.

Die Short-Szenarien: Den Bullen fehle die Kraft, den Ausbruch vom Vortag fortzusetzen. Die Bären würden wieder das Ruder übernehmen und die Bullen wieder unter den fallenden langfristigen Trendkanal bei 12.370 Punkten zurücktreiben. In diesem Fall dürfte die lange Seitwärtsphase weitergehen. Neue Abwärtsdynamik dürfte sich erst mit einem Ausbruch aus dem steigenden Trendkanal ergeben. In diesem Fall dürfte zunächst ein Kursrutsch bis zur runden Marke von 12.000 Punkten und dann zum 200er und 50er EMA bei 11.850 und 11.770 erfolgen. (03.07.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
13.08.2020, BNP Paribas
Gold: Kursgewinne könnten folgen
13.08.2020, BNP Paribas
Merck: Aufwärtsbewegung intakt - Chartanalyse
13.08.2020, BNP Paribas
DAX: Gap vollständig geschlossen - Chartanalyse
13.08.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Fresenius: MACD weckt Hoffnungen - Chartanalyse
13.08.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Ausdehnung der Rally möglich - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG