Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: 200er EMA hat gehalten


23.10.2020 - 09:20:15 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) ist in den vergangenen Handelstagen wieder deutlich unter Druck geraten, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Nachdem die Bullen zuvor noch eine Aufwärtskorrektur durchführen und das noch offene Gap bei 12.975 Punkten hätten schließen können, seien die Bären auf das Spielfeld zurückgekommen und hätten den DAX bis zum 200er EMA bei aktuell 12.413 Punkten in die Tiefe gedrückt. Hier habe die Abwärtsbewegung aber wie bereits am 25. September erneut gestoppt werden können. Der DAX sei im Bereich des 200er EMA wieder nach oben abgedreht und am Vortag mit einer weißen Tageskerze bei 12.543 Punkten aus dem Handel gegangen. An der angeschlagenen Lage im DAX habe sich bisher aber noch nichts geändert.

Ausblick: Der DAX könnte möglicherweise noch bis in den Raum von 12.600/12.650 Punkte ansteigen. In der Folge wäre dann aber mit wieder fallenden Kursen zu rechnen. Die aktuelle Abwärtsdynamik sei derzeit einfach zu hoch.

Die Long-Szenarien: Der DAX befinde sich nach dem Abpraller am 200er EMA in einer Gegenbewegung und steuere den Widerstandsbereich um 12.600/12.650 Punkte an. Gelinge den Bullen hier ein weiterer Durchbruch nach oben, wäre mit einem Hochlauf bis zum 50er EMA bei aktuell 12.830 Punkten zu rechnen. Erst über dem 50er EMA würde sich die Lage für den DAX aber wieder mittelfristig aufhellen. Solange der DAX unter dem 50er EMA notiere, seien alle Aufwärtsbewegung als normale Aufwärtskorrekturen im kurzfristigen Abwärtstrend zu werten.

Die Short-Szenarien: Der DAX sacke direkt weiter ab und gebe auch den 200er EMA bei 12.410 Punkte auf. In der Folge wäre dann ein weiterer Rücklauf zur unteren Begrenzung des fallenden Trendkanals bei 12.060 Punkten zu erwarten. Darunter würde die Unterstützungszone um 12.000 Punkte den Bären Einhalt gebieten. (23.10.2020/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
23.11.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Chance, Rally auszudehnen
23.11.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Wochenchart): Innenstab signalisiert Konsolidierung - Chartanalyse
23.11.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
BMW (Monatschart): Flaggenkonsolidierung sorgt für Fantasie - Chartanalyse
23.11.2020, UBS
DAX: Bullen dürfen nicht nachlassen
23.11.2020, UBS
Visa: Korrektur trifft auf Unterstützung - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG