Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat März 2021 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

S&P 500: Kursrutsch unter 10er EMA


23.02.2021 - 09:25:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der S&P 500 (ISIN US78378X1072/ WKN A0AET0) ist vom Verlaufstief bei 3.694 Punkten Ende Januar direkt am 50er EMA im Tageschart wieder kräftig hochgezogen, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dabei habe Anfang Februar der für den kurzfristigen Verlauf wichtige 10er EMA erobert und damit Stärke demonstriert werden können. Der S&P 500 habe dann weiter bis zur oberen Begrenzung des steigenden Trendkanals hochgezogen und am 16. Februar direkt an der oberen Trendkanalbegrenzung ein Verlaufshoch bei 3.950 Punkten erreicht. Dann habe der S&P 500 eine Zeit lang seitwärts gependelt, ein Ausbruch nach oben aus dem Trendkanal sei nicht gelungen. Die Luft sei dünner geworden und am Vortag sei es dann zu einem nachhaltigen Durchbruch unter den 10er EMA bei 3.900 Punkten gekommen. Damit sei ein kurzfristiges Schwächesignal generiert worden.

Ausblick: Der Aufwärtstrend im S&P 500 sei weiterhin klar intakt, allerdings könnte es nun zu einem Rücklauf zur unteren Begrenzung des steigenden Trendkanals kommen.

Die Short-Szenarien: Der S&P 500 könne den 10er EMA nicht nachhaltig zurückerobern und nehme weiter Kurs auf die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals bei 3.830 Punkten. Komme es zu einem Ausbruch nach unten, wäre erneut der 50er EMA bei aktuell 3.792 Punkten die nächste Auffangmarke. Unter dem 50er EMA würde sich die Lage für die Bullen deutlich eintrüben und ein Rücklauf bis zum 200er EMA im Bereich von 3.490 Punkten möglich werden.

Die Long-Szenarien: Der S&P 500 könne sich schnell von der Vortagesschwäche erholen und erneut klar über den 10er EMA ansteigen. Gelinge dann auch ein Anstieg über das Verlaufshoch bei 3.930 Punkten vom 19. Februar, wäre mit einem weiteren Kursanstieg bis zur oberen Begrenzung des steigenden Trendkanals im Bereich von etwa 3.950 Punkten zu rechnen. Ein Ausbruch nach oben aus dem steigenden Trendkanal heraus sei aber eher nicht zu erwarten. (23.02.2021/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
02.03.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Flagge - die zweite! Chartanalyse
02.03.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Plug Power (Wochenchart): Kurzfristig zu stark korrigiert? Chartanalyse
02.03.2021, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Chance zur Gegenbewegung
02.03.2021, UBS
DAX: Weiter seitwärts
02.03.2021, BNP Paribas
eBay: Startschuss für eine neue Rally? - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG