Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat April 2021 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

DAX: Weiter seitwärts


02.03.2021 - 08:56:11 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) pendelt weiterhin seitwärts mit leicht fallender Tendenz, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Im Fokus stehe unverändert die jahrelange Widerstandslinie im Bereich von 14.000 bis 14.100 Punkten im Monatschart, wo der DAX in den Vorjahren immer wieder nach unten abgeprallt sei. Im Januar habe der DAX nach dem vorherigen langen Hochlauf eine schwarze Monatskerze ausgebildet und damit ein Schwächesignal generiert, dazu noch direkt an der massiven Widerstandslinie. Auch im Vormonat Februar sei der DAX mit einer bearishen Monatskerze mit einem langen oberen Schatten und einem kleinen Kerzenkörper aus dem Handel gegangen. Derzeit sehe es nach einer Topp-Bildung an der jahrelangen Widerstandslinie im Monatschart aus.

Ausblick: Kurzfristig stehe im DAX der fallende Trendkanal im Tageschart und der 10er EMA im Fokus.

Die Short-Szenarien: Der DAX könne nur leicht über den 10er EMA bei 13.930 Punkte ansteigen und pralle an der oberen Begrenzung desfallenden Trendkanals wieder nach unten ab. In der Folge komme es zu einem Rücklauf zum 50er EMA bei 13.770 Punkten. Gehe es weiter tiefer, könnte die untere Begrenzung des steigenden Trendkanals bei 3.620 Punkten angelaufen werden. Breche der DAX nach unten aus dem steigenden Trendkanal aus, wäre mit einem Rücklauf zur unteren Begrenzung des fallenden Trendkanals bei 13.200 Punkten zu rechnen.

Die Long-Szenarien: Der DAX könne die Aufwärtsdynamik der beiden Vortage beibehalten und aus dem fallenden Trendkanal nach oben über 14.050 Punkte ausbrechen. In diesem Fall wäre dann mit einem weiteren Hochlauf bis 14.100 Punkte zu rechnen, darüber wäre ein weiterer Anstieg bis zum Allzeithoch bei 14.169 Punkten zu erwarten. (02.03.2021/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
19.04.2021, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Chance Rally weiter auszudehnen
19.04.2021, BNP Paribas
Gold mit Pullback
19.04.2021, UBS
DAX: Neue Rekorde, neue Ziele
19.04.2021, BNP Paribas
DAX: Keinerlei Warnzeichen
19.04.2021, UBS
Tesla: Die wichtigste Kursbarriere - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG