Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat November 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

T-Note, gelingt Weichenstellung?


13.06.2016 - 09:31:04 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt stellen sich in ihrer aktuellen Analyse des US T-Note-Future die Frage, ob eine positive Weichenstellung gelingt.

Der US-T-Note-Future bewegt sich seit dem bullishen Ausbruch aus einem symmetrischen Dreieck zu Jahresbeginn seitwärts und wartet auf neue Impulsgeber. Ein solcher könnte der nachhaltige Sprung über das Hoch vom Januar 2015 bei 131 06/32 sein. Im Erfolgsfall winkt ein Angriff auf das bisherige Jahreshoch bei 133 02/32, dessen Überwinden den Weg in Richtung des Allzeithochs vom Juni 2012 bei 135 29/32 freimachen würde. Nach dem erneuten Pullback an die obere Dreiecksbegrenzung in Form des alten Abwärtstrends seit diesem Rekordstand (akt. bei 128 20/32) stehen die Chancen gut, dass diesmal der Ausbruch gen Norden gelingt.

Darauf lässt die Lage bei den technischen Indikatoren schließen, bei denen nach dem Stochas-tik auf Wochenbasis nun auch der MACD seine Triggerlinie von unten durchstoßen und damit ein neues Kaufsignal generiert hat. Auch im kürzeren Zeitfenster dominieren die positiven Vor-zeichen, was die Rentenmarkt-Bullen in Vorteil bringt. Scheitert der Versuch, den angeführten Widerstand nachhaltig hinter sich zu lassen, ist ein Rücksetzer bis zu den relevanten Glättungs-linien bei gut 128 einzukalkulieren. Hinsichtlich der mittelfristigen Perspektiven ist es aber vor allem der Aufwärtstrend seit März 2014 (akt. bei 126 22/32), den es zu verteidigen gilt, um das insgesamt konstruktive Bild nicht zu gefährden.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX in undynamischer Bärenmarktrally?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, die "Rahmenbedingungen"" sowie den Artikel "Euro (EUR/USD), warten auf neue Signale" und "DAX, Trendbruch droht".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX, Zuviel ist Zuviel!" und "Öl, die Phase einfacher Gewinne ist vorbei" und die Analyse "Nikkei, Blick richtet sich nach unten".

Eine Übersicht zu den aktuellen Konjunktur- und Wirtschaftsdaten finden Sie im Termin-Topic. (13.06.2016/dc/a/r)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
09.02.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
US-T-Bond-Future, starke Trenddynamik
12.01.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
US-T-Bond-Future, Erholungsversuche
08.09.2016, HSBC Trinkaus & Burkhardt
US-T-Bond, der Blick nach Norden
15.08.2016, HSBC Trinkaus & Burkhardt
T-Bond-Future, Vorsicht walten lassen
09.05.2016, HSBC Trinkaus & Burkhardt
US-Rentenbarometer hisst die Flagge
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG