Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Mai 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Gold, finstere Aussichten


23.12.2016 - 09:15:32 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Rohstoff-Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf den Goldpreis:

Der Goldpreis-Future gab seit November deutlich nach und durchbrach den wichtigen Unterstützungsgürtel, der durch die Tiefpunkte von März (1.206 USD) und Mai (1.119 USD) gebildet wird. Sowohl die damit abgeschlossene Toppformation als auch die technischen Indikatoren (MACD und Stochastik) im Wochen- und Monatsbereich sprechen dafür, dass sich der Goldpreis strikt auf den nächsten Anlaufpunkt auf der Unterseite, das Tief vom November 2015 (1.046 USD), zubewegt.

Wird dieser Haltebereich unterschritten, doht ein Test der Parallelen zum Abwärtstrend seit September (akt. bei 983 USD). Mit neuen Longpositionen sollten sich Anleger demnach zurückhalten und auf neue Einstiegssignale warten. Für ein solches müsste der Goldpreis allerdings zunächst wieder die o. g. Widerstände bei rund 1.200 USD überwinden, die zusätzlich durch die 90-Wochen-Linie (akt. bei 1.202 USD) verstärkt werden. Größeres Aufstiegspotential ist indes erst mit dem Bruch des angeführten langfristen Abwärtstrend seit 2011 (akt. bei 1.375 USD) zu erwarten.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX, Potential ausgereizt?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, Bücher werden geschlossen" sowie den Artikel "DAX in harmonischer Impulsbewegung" und "Bund-Future, robistes Verhalten".

Verpassen Sie nicht die Artikel "DAX geht die Puste aus" und "Euro Stoxx50, Bahn frei!" und die Analyse "Bund-Future ruhiger Handel". (23.12.2016/dc/a/r)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX mit neuer Aufwärtsdynamik (Tageschart) - Chartanalyse
18.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
30-jährige US-Rendite an entscheidenden Barrieren (Monatschart) - Chartanalyse
18.05.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Aufnahme der Rally denkbar
18.05.2018, BNP Paribas
Silber: Erholung möglich
18.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
10-jährige US-Rendite mit neuem Mehrjahreshoch (Tageschart) - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG