Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Bund-Future: Aufwärtstrend intakt


09.08.2019 - 08:57:57 Uhr
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Heute könnten die Veröffentlichungen der Fundamentaldaten in Großbritannien und Frankreich für Unterstützung sorgen, denn konjunkturelle Zweifel bleiben bestehen, so die Analysten der Helaba.

Zudem sei der Bund-Future (ISIN DE0009652644/ WKN 965264) von politischer (Handelskonflikt, "Brexit",…) und technischer Seite gestützt. In diesem Zusammenhang sei besonders der hohe und ansteigende ADX zu erwähnen, welcher die starke Aufwärtsbewegung seit Mitte Juli untermauere. Die überkaufte Marktlage mache kurzfristige Rücksetzer jedoch möglich. Die Juli-Trendlinie liege heute bei 176,27 und diene als erste Unterstützung. Darunter lägen Haltemarken bei 176,12 und 175,62. Die Trading-Range liege zwischen 176,27 und 177,74.

Die Europäische Zentralbank habe für ihre nächste Zinssitzung am 12. September eine Zinssenkung in Aussicht gestellt. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen habe ein Allzeittief bei -0,60% markiert. Somit sei der Abwärtstrend von Oktober letzten Jahres intakt. Die Trendlinie sei heute wohl außer Reichweite und verlaufe bei -0,19%. Auch vonseiten der FED seien weitere Zinssenkungen nicht ausgeschlossen.

So habe sich der im FOMC stimmberechtige Chef der Chicagoer FED zuletzt besorgt über den Handelsstreit geäußert und halte weitere Zinssenkungen für möglich. Ende Juli habe die Notenbank das Leitzinsband auf 2,0% bis 2,25% gesenkt. Zwar habe FED-Chef Powell betont, dass es nicht eine Serie von Zinssenkungen geben würde, jedoch sei die 10J-Rendite von Treasuries in der Folge um 31 BP gesunken. Damit betrage der Renditevorsprung von US-Titeln gegenüber dem deutschen Pendant aktuell nur noch knapp 230 BP. (09.08.2019/alc/a/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.01.2020, BNP Paribas
Palladium mit Notierungen
17.01.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis zuletzt moderat stabilisiert
17.01.2020, BNP Paribas
DAX: intra day hoch startend
17.01.2020, UBS
DAX: Fibonacci-Fächer blockiert
17.01.2020, BNP Paribas
Micron Technology-Aktie in Aufwärtsbewegung - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG