Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2020 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Bund-Future: Freundlicher Ausblick


12.08.2019 - 09:05:25 Uhr
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Zum Wochenschluss hielt sich der Bund-Future (ISIN DE0009652644/ WKN 965264) trotz Verlusten auf erhöhtem Niveau, so die Analysten der Helaba.

An den Unsicherheitsfaktoren habe sich nichts geändert, sodass Rücksetzer mehr als kurzzeitige Gewinnmitnahmen zu interpretieren seien. Der technische Ausblick sei weiterhin freundlich, denn seit Juli bestehe ein steiler Aufwärtstrend. Zudem seien die Indikatoren aufwärts gerichtet. Einzig die überkaufte Marktsituation, angezeigt durch die Stochastik, lasse kurzfristige Rücksetzer möglich erscheinen. Eine erste Haltemarke würden die Analysten an der Juli-Trendlinie bei 176,52 lokalisieren. Darunter sei eine weitere Unterstützung bei 176,38 zu lokalisieren. Die Trading-Range liege zwischen 176,52 und 177,74.

Ende letzter Woche sei es zu einem deutlichen Renditeanstieg bei italienischen Staatspapieren mit zehn Jahren Laufzeit gekommen. Nach einer kurzen Pause in den vergangenen Wochen würden die Sorgen um die politische Situation in Italien wieder steigen. Lega-Chef Matteo Salvini strebe Neuwahlen an, nachdem die Regierung keine Einigung über ein Bahnprojekt habe erzielen können. Nun könnte Premierminister Conte die Vertrauensfrage im Parlament stellen.

Meldungen zufolge könnte es am 23. Oktober Neuwahlen in Italien geben. Dieser Termin würde in die Verhandlungen mit der EU über den Haushalt 2020 fallen und damit Zweifel an den Budgetzielen Italiens schüren. Die Unsicherheit habe die 10J-Rendite von BTPs auf 1,83% steigen lassen. Der 10J-Spread gegenüber Bunds sei entsprechend auf 240 BP gestiegen. Die portugiesischen und spanischen Pendants hätten sich der Entwicklung nicht ganz entziehen können und ihren Renditevorsprung auf 86 bzw. 85 BP ausgeweitet. (12.08.2019/alc/a/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.01.2020, BNP Paribas
Palladium mit Notierungen
17.01.2020, BNP Paribas
Brent-Ölpreis zuletzt moderat stabilisiert
17.01.2020, BNP Paribas
DAX: intra day hoch startend
17.01.2020, UBS
DAX: Fibonacci-Fächer blockiert
17.01.2020, BNP Paribas
Micron Technology-Aktie in Aufwärtsbewegung - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2020 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG