Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Oktober 2017 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?




 

 
 

Silber, Chance auf Korrekturmodus


07.11.2016 - 09:32:59 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Technischen Analysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf das deutsche Aktienbarometer DAX:

Seit dem bisherigen Jahreshoch vom Juli bei 21,11 USD befindet sich der Silberpreis im Korrekturmodus. Im Oktober hat sich die steigende 200-Tages-Linie (akt. bei 17,51 USD) allerdings mehrfach als solider Halt entpuppt. Damit erhält die Hoffnung, dass das Edelmetall das Schlimmste überstanden hat, neue Nahrung. Aus charttechnischer Sicht müssen wir in diesem Zusammenhang aber den Blick auf eine weitere Glättungslinie lenken: den Durchschnitt der letzten 200 Wochen (akt. bei 18,87 USD). Schließlich war der langfristige gleitende Durchschnitt zum einen im Sommer 2016 der Ausgangspunkt der laufenden Atempause, zum anderen markiert er heute den Auftakt zu einer wichtigen Widerstandszone. Diese speist sich zusätzlich noch aus dem Korrekturtrend der letzten Monate (akt. bei 19,40 USD).

Da bei einem Spurt über die zuletzt genannte Hürde das gesamte Luftholen seit Juli letztlich als Flagge interpretiert werden kann, käme eine solche Weichenstellung einem charttechnischen Befreiungsschlag gleich. Lohn der Mühen wäre dann ein Anlauf auf das o. g. Jahreshoch. Um die Chance auf ein Ende des eingangs beschriebenen Korrekturmodus zu wahren, sollte der Silberpreis in Zukunft nicht mehr unter die 200-TagesLinie zurückfallen.

Beachten Sie auch die Analyse der DZ BANK-Analysten zum deutschen Leitindex "DAX, Aufwärtsreaktion bis Fibo-Resist?".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, noch Verunsicherung wegen US-Wahl" sowie den Artikel "DAX, Chance für eine Erholungsbewegung" und "Bund-Future, vorsichtige Stabilisierungsansätz".

Verpassen Sie nicht die Artikel DAX mit Clinton im Aufwind?" und "DAX, hier muss es halten!" und die Analyse "Öl, kaum noch Hoffnung".
(07.11.2016/dc/a/r)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
29.08.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold mit Rückenwind
28.08.2017, IG Markets
Gold, die psychologische Preisregion
21.08.2017, IG Markets
Gold, Geduld ist gefragt
14.07.2017, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold, der Kampf der Gold-Bullen
07.07.2017, IG Markets
Öl, der technische Support
 

Copyright 1998 - 2017 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG