Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Öl, Bären durch „bullish failure“ im Vorteil


19.06.2017 - 10:08:33 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Frankfurt a. M. (www.derivatecheck.de) - Die Rohstoffanalysten bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt berichten von deren aktuellen Blick auf das "schwarze Gold" (Brent Crude Future):

Seit dem Hoch vom ersten Handelstag des Jahres (58,37 USD) befindet sich der Ölpreis-Future im Rückwärtsgang. Dabei ist der Preis für das "Schwarze Gold" zuletzt zum wiederholten Mal in den Bereich der Kombination aus dem Aufwärtstrend seit August 2016 (akt. bei 48,00 USD) und der 90-Wochen-Linie (akt. bei 47,31 USD) zurückgefallen, die es zu verteidigen gilt, um weitere Kursrücksetzer zu verhindern. Wird die angeführte Trendlinie verletzt, dürften neue Jahrestiefs unterhalb von 46,64 USD die Folge sein. Konkrete Anlaufmarken wären dann die Tiefs vom November (43,57 USD) und August 2016 (41,51 USD).

Den Ölpreisbären kommen dabei die technischen Indikatoren zugute, bei denen der Stochastik an seiner Triggerlinie abgeprallt ist ("bullish failure") und der MACD ebenfalls ein Ausstiegssignal ausweist.

Daher sollten derzeit noch bestehende Longpositionen engmaschig abgesichert werden. Um das angeschlagene Bild aufzuhellen, müsste der Future den genannten Haltebereich verteidigen und die 38-Wochen-Linie (akt. bei 52,43 USD) zurückerobern. Für die mittelfristigen Perspektiven wäre es zudem wünschenswert, das jüngste Verlaufshoch (54,67 USD) aus dem Weg zu räumen.

"DAX, Bullen und Bären - die Pattsituation".

Lesen Sie auch den Artikel der Helaba-Experten "DAX, positive Vorgaben" sowie den Artikel "DAX, Sprung über den Kreuzwiderstand?" und "DAX vor "großem Gann-Tag"".

Verpassen Sie nicht die Artikel "Cable, Pfund neigt zur Schwäche" und "DAX, die psychologische Marke" und die Analyse "Öl, Chart läuft in Richtung Support". (19.06.2017/dc/a/r)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
14.12.2018, Helaba
Bund-Future: Korrektur im Aufwärtstrendkanal
14.12.2018, BNP Paribas
Rohöl: Richtungsentscheidung steht an
14.12.2018, UBS
Platin: Erholung vor dem Aus?
14.12.2018, BNP Paribas
DAX: Pullbackphase zu 10.750 läuft
14.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EURO STOXX 50 (Tageschart): Zu schnell zu stark gefallen? Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG