Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Dezember 2018 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Gold (Monatschart): 1.375 USD als Signalgeber - Chartanalyse


12.04.2018 - 09:32:56 Uhr
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - In den letzten Tagen hat der Goldpreis wieder zulegen können, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Damit rücke das bisherige Jahreshoch vom Januar bei 1.366 USD bzw. das Hoch vom Juli 2016 bei 1.375 USD wieder ins Blickfeld. Das bisherige Jahreshoch liefere dabei eine wichtige Steilvorlage, denn seither seien die monatlichen Schwankungen jeweils innerhalb der zu Jahresbeginn gesetzten Grenzen verblieben. D. h. auf Monatsbasis entstünden mehrere "Innenstäbe". Dieses Phänomen lege eine prozyklische Positionierung im Ausbruchsfall nahe. Letztlich liege somit ein weiteres Mosaiksteinchen vor, welches die Bedeutung der Marke von 1.375 USD als wichtigen Signalgeber für das Edelmetall unterstreiche. Zur Erinnerung: Oberhalb dieses Levels wäre die nicht ganz idealtypische Schulter-Kopf-Schulter-Formation abgeschlossen, aus Sicht des Point & Figure-Charts entstünde ein neues Investmentkaufsignal
und die beschriebenen "inside candles" wären nach oben aufgelöst. Gelinge der Befreiungsschlag würden die Tiefs bei 1.522/27 USD die nächste Anlaufzone definieren. Um die günstige Ausgangslage nicht zu gefährden, sollte der Goldpreis nicht mehr unter das Unterstützungskreuz aus zwei unterschiedlichen Trendlinien sowie der 38-Monats-Linie bei 1.234/18 USD zurückfallen. (12.04.2018/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
07.12.2018, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Nachhaltige Gegenbewegung möglich
07.12.2018, BNP Paribas
Palladium: Neues Rekordhoch
07.12.2018, BNP Paribas
DAX unterschreitet Abwärtstrendkanal
07.12.2018, BNP Paribas
Fresenius: Abwärtsbewegung bestätigt - Chartanalyse
07.12.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
S&P 500 (Tageschart): Hoffnungen auf kurzfristige Bodenbildung zerschlagen - Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG