Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Analysen des Tages
vorheriger Monat Januar 2019 nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
             

 
 
 

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?



 
 

Gold: Aufwärtstrend erreicht Zielgebiet


04.01.2019 - 10:00:00 Uhr
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Seit im August des vergangenen Jahres die markante Unterstützung bei 1.175 USD zurückerobert wurde, befindet sich der Goldpreis (ISIN: XC0009655157, WKN: 965515) in einer Erholung, die sich in den letzten Wochen zu einem steilen Aufwärtsimpuls entwickelte, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Maßgeblich für den jüngsten Anstieg sei der Ausbruch über die Barriere bei 1.236 USD gewesen, an der der Goldpreis noch im Oktober mehrfach gescheitert sei. Doch mit dem Überwinden dieses Widerstands sei enormer Kaufdruck in den Wert gekommen und habe zu einem Anstieg über die Hürde bei 1.265 USD geführt. In der laufenden Woche setze sich der Anstieg nahezu ungebremst fort und treibe das Edelmetall aktuell an den Widerstand bei 1.295 USD an.

Ausblick: Die Kaufwelle der letzten Wochen treffe jetzt auf eine wichtige Hürde, die zudem mit einigen Kurszielen des Anstiegs der letzten Monate zusammenfalle. Eine Fortsetzung der Erholung hänge vor allem davon ab, ob die 1.295 USD-Marke durchbrochen werden könne.

Die Long-Szenarien: Im Bereich von 1.295 USD sei aufgrund des fortgeschrittenen Aufwärtsimpulses zunächst mit einer leichten Gegenbewegung zu rechnen, die idealerweise oberhalb von 1.265 USD wieder beendet werde. Sollte der Wert anschließend auch über 1.295 USD ansteigen, würde dies für die Fortsetzung der Rally bis 1.310 USD sprechen. Auch an dieser Stelle könnte es zu einer Unterbrechung des Anstiegs kommen. Darüber würde bereits die 1.326 USD-Marke in den Fokus rücken.

Die Short-Szenarien: Ende der Aufwärtsimpuls dagegen an der 1.295 USD-Marke und breche der Goldpreis anschließend unter 1.265 USD ein, wäre eine Korrektur bis 1.236 USD zu erwarten. Hier könnte ein zweiter Angriff auf die 1.295 USD-Marke einsetzen. Darunter wäre die Erholung jedoch beendet und eine Verkaufswelle bis 1.204 USD und sogar an das Zwischentief bei 1.182 USD wahrscheinlich. (04.01.2019/ac/a/m)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden Derivate-Infos
Weitere Analysen & News mehr
17.01.2019, BNP Paribas
Brent-Ölpreis: Erholung könnte ausgedehnt werden
17.01.2019, BNP Paribas
DAX in Stagnationsphase
17.01.2019, BNP Paribas
Gold läuft die Zeit davon
17.01.2019, UBS
SAP: Bullen arbeiten an einer Fortsetzung der dynamischen Erholung - Chartanalyse
17.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
DAX (Tageschart): Der Weg ist das Ziel! Chartanalyse
 

Copyright 1998 - 2019 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG